In 6 Minuten fallen drei Tore – nur eines für Wängi!
Fussball

In 6 Minuten fallen drei Tore – nur eines für Wängi!

Zum Spielbeginn war es nur ein Flugzeugschweif, der den blauen Himmel an diesem herrlichen Spätsommertag zu trüben vermochte. Zum Spielende waren es 6 bittere Minuten nach der verdienten Führung von Wängi, welche die Gemüter von allen Anwesenden trübten. Die Wängener liessen sich einen verdienten Sieg in Rekordzeit nehmen – schade!

Die Startphase war geprägt von gegenseitigem Abtasten mit leicht höherem Ballbesitz der Gäste. Aus einer disziplinierten Defensive versuchten die Wängener mit Kontern zu überraschen, vorerst aber erfolglos. Es dauerte 25 Minuten bis Meiler eine erste Torchance der Gäste abwehren musste. Calcio erhöhte den Druck und verhinderte dem Fanionteam einen kontrollierten Spielaufbau über das Mittelfeld. In der 36. Minute war es Wiesmann, der nach einer sehenswerten Einzelaktion, Torhüter Nowak erstmals prüfte. Zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber gut ins Spiel gefunden.

Nach der Pause nahmen die Wängener das Zepter in die Hand und Teixeira platzierte einen schönen Weitschuss an den Torpfosten. Vier Minuten später kam Bommer in eine äusserst aussichtsreiche Position, traf aus 14 Metern leider nur den oberen Torrahmen. Nach weiteren vier Minuten war es Rauber, einen Abschluss versuchte. In der 74. Minute krönte Läng mit einem wuchtigen Kopfball, nach einem Cornerball von Bommer, diesen offensiven Ansturm mit dem Führungstreffer. Nach dieser verdienten Führung sind Ereignisse eingetreten, die schwer zu verstehen sind, im Fussball oft vorkommen, aber nur kollektive Enttäuschung hinterlässt. In nur 6 Minuten gelang den Gästen vom Bodensee mit zwei Toren von Afkir und Shala die Wende und liess allen Anwesenden die Hände über dem Kopf fallen. Viele Aktionen und Reaktionen der Gäste wandelten sich zu glücklichen und erfolgreichen Folgen. Das Gleiche trat bei den Wängener mit umgekehrten Folgen auf.

Fazit: Obwohl das Kader unseres Fanionteams noch nicht voll besetzt war, hatte Alder das Team gut eingestellt und dazu gebracht auch gegen einen starken Gegner ein gutes Spiel abzuliefern. Möge die Enttäuschung schnell vergessen gehen und die Zuversicht im nächsten Spiel die Überhand gewinnen!

Telegramm

FC Wängi – AC Calcio-Kreuzlingen 1:2 (0:0)
Sportplatz Grosswis: 155 Zuschauer
Tore: 1:0, 74. Min. Läng, 1:1, 77. Min. Afkir, 80. Shala.
Verwarnungen: keine!
Aufstellung Wängi: Meiler, Holenstein Dominic, Germann, Läng, Böhi, Holenstein Pascal (C), Wiesmann, Herren (57' Burgermeister), Rauber (66' De Rosa), Bommer (82' Schneider), Teixeira.
Ersatzspieler: Widmer Raffael
Trainer: Alder Andreas, Gafuri Servet
Abwesend: Schürch (Familie), Braun (Ausland), Sandmeier (Ausland), Frei (Privat), Albert (Militär), Widmer Fabian (verletzt), Tuchschmid (verletzt)
Aufstellung Calcio-Kreuzlingen: Nowak, Mihaylov (76' Trigo), Schattner, Francisco (86' Aliji), Misic, Contartese (64' Afkir), Maiorana, Fall Adam (C), Shala, Sumelka, Pajaziti.
Ersatzspieler: Donnici, Padula, Laidouci (90' Laidouci), Sayar.
Trainer: Fall David, Lapcevic Oliver