Herzog übernimmt Bereich Persönlichkeitsentwicklung bei FCO
Fussball

Herzog übernimmt Bereich Persönlichkeitsentwicklung bei FCO

FutureChampsOstschweiz freut sich über einen prominenten neuen Mitarbeiter, der einen wichtigen Part im Zuge der fortschreitenden Professionalisierung im Nachwuchsbereich übernehmen wird. Marcel Herzog, der von 2012 bis 2017 als Torwart beim FC St.Gallen 1879 spielte, fungiert per sofort als «Verantwortlicher Persönlichkeitsentwicklung FCO». 

Das Hauptaufgabengebiet Herzogs umfasst dabei die Zusammenarbeit mit den Top-Talenten im FCO-Campus und damit verbunden deren Vorbereitung auf die vielfältigen Anforderungen auf dem Weg zum Profifussballer.  Die Entwicklung des Persönlichkeitsprofils für die sportliche Karriere wie auch im privaten Bereich sind zentrale Themen, die Herzog mit den Talenten erarbeiten und entwickeln wird.

Marco Otero, Technischer Leiter FCO, freut sich über den Neuzugang und die Besetzung der Position: «Im Zuge der Professionalisierung ist die Stelle als ‚Verantwortlicher Persönlichkeitsentwicklung‘ ein sehr wichtiger Baustein für uns. Wir sind froh, dass wir mit Marcel Herzog einen Mitarbeiter mit grosser Erfahrung gewinnen konnten, der zudem auch einen direkten Bezug zum FC St.Gallen 1879 hat, spielte er doch über lange Jahre aktiv für den Verein. Unsere Talente können von seiner grossen Erfahrung im In- und Ausland und seinem Know-how profitieren. Aufgrund seiner Karriere als Profifussballer, die er erst vor kurzem beendet hat und somit noch sehr nah am Geschehen ist, gepaart mit seiner Ausbildung, ist er die ideale Person für diesen neuen Posten.»

Herzog selbst, der im Januar 2017 seine Karriere beendete und in den letzten Monaten sein Psychologie-Studium abgeschlossen hat, blickt der neuen Aufgabe mit viel Vorfreude entgegen: «Es ist eine spannende und sehr interessante Aufgabe. Ich freue mich auf die Arbeit mit den Talenten, von denen jeder einen eigenen Charakter hat und seinen eigenen Weg finden muss auf dem Weg zum Fussball-Profi. Ich weiss, wie anspruchsvoll die Anforderungen an die jungen Talente gerade in der heutigen Zeit sind und es ist eine grosse Herausforderung, sie auf dem Weg entsprechend zu begleiten, zu beraten und zu fördern.»