Heimniederlage gegen Volley Schönenwerd
Volleyball

Heimniederlage gegen Volley Schönenwerd

Im Rennen um die Playoff Plätze verliert Pallavolo Kreuzlingen gegen den Tabellennachbarn aus Schönenwerd klar mit 0:3 Sätzen.

Die Ausgangslage für dieses Spiel war äusserst spannend.  Mit einem Sieg gegen Volley Schönenwerd würde es den Kreuzlingern gelingen den fünften Rang direkt nach den vier Playoff Plätzen in der Tabelle zu festigen. Mit einer Niederlage hingegen würden sie in der Tabelle von den Solothurnern überholt. Dementsprechend gross war die Spannung mit welcher die zwei Mannschaften ins Spiel starteten. Dabei legten die Grenzstädter einen Kaltstart hin. Bereits nach wenigen Minuten stand es 1:6 für die Junge Mannschaft aus Schönenwerd was Coach Bär dazu zwang ein Timeout zu nehmen. Diese Timeout zeigte Wirkung und die Kreuzlinger konnten sich bis zum Stand von 19:18 gar einen minimalen Vorsprung  erspielen. Im Anschluss sorgte eine Aufschlagserie des erst 17-Jährigen Schönenwerders Dillier für die Entscheidung im ersten Satz, welcher mit 21:25 an die Gäste ging. Ein ähnliches Bild auch im zweiten Satz. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, wobei die Bodenseestädter in der Schlussphase die letzte Konsequenz vermissen liessen weshalb auch dieser Satz den Solothurnern zugestanden werden musste. Durch eine Fehlerorgie zu Beginn des dritten Satz brachten sich die Grenzstädter wiederum selbst in Bedrängnis. Nachdem die Thurgauer zwischenzeitlich mit acht Punkten im Hintertreffen lagen gelang es ihnen erneut zurück ins Spiel zu kommen. Eine starke Blockleistung der grossgewachsenen Spieler aus Solothurn setzte dem Aufbäumen der Grenzstädter jedoch ein jähes Ende und ebnete dem Gast den Weg zum deutlichen und schlussendlich diskussionslosen 0:3 Sieg. Nun gilt es für die Bodenseestädter an der eigenen Konstanz zu arbeiten, um im Spiel vom nächsten Samstag gegen Näfels wichtige Punkte zu holen.

Text: Lukas Eichelberger

Telegramm

Sa 03.10.2018 14:00 Uhr
Pallavolo Kreuzlingen – Volley Schönenwerd 0:3 (21:25, 23:25, 20:25)
Turnhalle Remisberg Kreuzlingen. Dauer 1h 06min Schiedsgericht: Signer S., Schmid C.
Kreuzlingen mit: Bär A., Bär M. (C), Dürr, Cerny, Krattiger, Feuerle, Spirig, Haerle (L), Eichelberger (L). Ohne: L. Killoh (verletzt).