Heimniederlage für die Thurgauer
Fussball

Heimniederlage für die Thurgauer

Der FC Bischofszell unterliegt dem FC Herisau in der 2. Liga Gruppe 2 auf dem Bruggfeld mit 1:3. Nach einigen schwachen Momenten in der Startphase lagen sie bereits in der 17. Spielminute mit 0:2 hinten.

Die Tore fielen nach einem gut getretenen Eckball, den der FCB nur ungenügend verteidigen konnte und nach einem langen Ball in die Spitze, der von Follador alleinstehend vor Torhüter Badertscher verwertet wurde. Im Anschluss erwachte der FC Bischofszell aus seiner Schockstarre und hatte durch Roland Grob und Markovic mehrmals die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. In der 26. Spielminute war es dann soweit und Fitze verwertete einen Foulelfmeter souverän zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer.

Die Heimmannschaft versuchte den durch den Treffer gewonnen Schwung auszunutzen, um möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen. Jedoch konnten sie nicht genügend Druck auf das gegnerische Tor entwickeln. In der 75. Spielminute gelang dem FC Herisau der Treffer zum 1:3 Schlussresultat. Der FCB war in der verbliebenen Spielzeit leider nicht mehr im Stande die Niederlage abzuwenden.

 

 

 

Telegramm

Bischofszell – Herisau 1:3 (1:2)
Bruggfeld: 75 Zuschauer
Tore: 14. 0:1 Follador, 17. 0:2 Schmid, 26. 1:2 Fitze, 75. 1:3 Nesci
Bischofszell: Badertscher; M.Spiegel, Bilali, Panik, Dähler; T. Grob (79. Villani), R. Grob, Fitze, Markovic; Schweingruber (27. Schöb, 74. Ammann), N. Spiegel
Herisau: Jung; Schmid, Keller, Riedler, Wieland; Schoch, Follador, Looser, Caamano; Cengiz, Nesci
Bemerkungen: Bischofszell ohne Niederer (nicht eingesetzt) Jampen, Da Silva  (A-Junioren), Schär, Willems, Ruch, Mauchle (verletzt) und Zefiq (gesperrt)