HCPH mit Kampf und Krampf ins ¼ Finale
Eishockey

HCPH mit Kampf und Krampf ins ¼ Finale

Mit Sicherheit war die letzte Begegnung die spannendste in dieser 1/8 Final Serie. Zwar war der HCPH spielbestimmend und vergab eine Unzahl guter Torchancen, doch die Gäste aus dem Tessin kämpften mit grossem "Herzen" und hielten die Begegnung bis zur 50. Minute ausgeglichen. Erst in der Schlussphase gelang den Einheimischen die Siegsicherung und die Qualifikation für das ¼ Finale.

Wer nach den klaren Siegen in den beiden ersten Begegnungen an einen Spaziergang dachte, sah sich schnell einmal eines Besseren belehrt. Die Gäste aus dem Tessin zeigten sich von einer ganz anderen Seite, spielten diszipliniert und kämpften wie die Löwen. Zwar besassen die HCPH Spieler wiederum genügend Chancen bereits im Startabschnitt in Führung zu gehen, doch diesmal nutzten sie diese nicht aus. Zudem stand im Bellinzona Kasten ein fast nicht zu überwindendes «Bollwerk». So blieb die Partie bis kurz vor Spielhälfte immer noch torlos. Dann endlich eröffnete Tischhauser in einer doppelten Überzahl den Torreigen. Nur wer sich auf ein Torfestival freute, wurde enttäuscht. Die HCPH Akteure taten sich weiterhin schwer und so gelang Bellinzona kurz vor der zweiten Pause der etwas glückliche Ausgleich. Im Schlussabschnitt versuchte der HCPH noch mehr Tempo und somit Druck zu erzeugen.

Und dies zeigte beim Gegner Wirkung. In der 43 Minute lag der HCPH durch einen Thöny Treffer wieder in Führung. Doch auch diesen vermochten die Gäste auszugleichen. In der Schlussphase wurde es dann hektisch. Nach dem neuerlichen Führungstreffer zum 3:2 konnte Bellinzona nicht mehr antworten. Knapp zwei Minuten vor Schluss entschied Thöny mit seinem zweiten persönlichen Treffer zum 4:2 die Partie und somit die Serie endgültig.

Am kommenden Samstag startet der HCPH gegen Dielsdorf-Niederhasli in die ¼ Final Serie. Wahrlich kein Zuckerschlecken, denn die Zürcher Unterländer gewannen ihre Serie gegen Zug ebenfalls ohne Niederlage und sind ein äusserst unangenehmer Gegner. Um auch gegen Dielsdorf-Niederhasli bestehen zu können, braucht es von Seiten des HCPH wiederum Disziplin, Kampf und vor allen die Effizienz vor dem gegnerischen Gehäuse. Und sollte es der Mannschaft von Trainer Halloun gelingen ihr Tempospiel aufzuziehen, ist ein Erfolg sicher nicht unmöglich. Aber eines ist klar für die HCPH Akteure: Unterschätzen verboten!

Denn sonst könnte es eine sehr unangenehme Landung auf dem Boden der Realität geben. Doch HCPH Trainer Halloun wird mit Sicherheit alles unternehmen, damit dies nicht geschieht. Der HCPH freut sich eine möglichst grosse Fankulisse am kommende Samstag in der Eishalle Grüsch begrüssen zu dürfen.

Also bis am kommende Samstag in der Eishalle Grüsch, man sieht sich...

Spiel 1
Playoff 1/4 Final 2. Liga
Samstag 25.02.2017
18.30 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH – Dielsdorf-Niederhasli
Spiel 3
Playoff 1/4 Final 2. Liga
Donnerstag 02.03.2017
20.00 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH – Dielsdorf-Niederhasli
News aus der HCPH Nachwuchsecke
Moskito A mit erfolgreicher Saison.
Auch wenn auf der Stufe Moskito sicherlich der Spass und die Ausbildung jedes einzelnen Spielers im Vordergrund stehen, sind Erfolge in Form von Toren oder Siegen nicht zu unterschätzen. Denn sie bringen immer wieder die Motivation im nächsten Training das Beste zu geben und so auch immer erfolgreicher zu werden.

Für die HCPH Moskito A geht eine erfolgreiche Saison langsam aber sicher zu Ende. Mit 37 Punkten aus 17 Spielen liegt die Mannschaft von Trainer Neuhäusler auf dem guten vierten Zwischenrang, nach Verlustpunkten nur gerade drei Zähler hinter dem Tabellenführer Feldkirch. Es besteht also sogar noch die Möglichkeit sich auf einen der drei ersten Plätze zu verbessern.

Mit dem 7:5 Sieg gegen St. Moritz machten die HCPH Kids den ersten Schritt in die richtige Richtung. Die beiden nächsten Gegner Lustenau und Rheintal sind hinter dem HCPH klassiert, also sollte ein Punktezuwachs, welcher dazu auch dringend benötigt wird, möglich sein. Auch die kleinsten „Puckkünstler“ des HCPH messen sich immer wieder an Turnieren mit den Gleichaltrigen aus den andern Clubs. Und dabei schlagen sie sich nicht einmal schlecht. Am kommenden Sonntag sie die HCPH Knirpse ab 17.00 Uhr auf der KEB Klosters zu bewundern. Sie spielen dann gegen Wetzikon, Lenzerheide und Chur.

Die Bambini freuen sich riesig, ihre „Künste“ möglichst vielen Zuschauern vorführen zu können.

Resultate der Nachwuchsspiele vom Wochenende
Junioren Top: St. Moritz - HCPH  8 : 0 (4:0/2:0/2:0)
Novizen A: Rapperswil Lakers - HCPH  5 : 1 (0:0/3:1/2:0)
Mini A: Wil - HCPH  17 : 4 (2:1/7:3/8:0)
Moskito A: HCPH - St. Moritz  7 : 5 (0:0/3:1/4:4)
Moskito B: HCPH - St. Moritz  6 : 13 (1:3/3:1/2:9)

Bini Turnier in Grüsch:
HCPH - Chur  4 : 5
HCPH - Rheintal  7 : 3
HCPH - Urdorf  0 : 16

Die Meisterschaftsspiele vom Wochenende

Samstag, 25.02.2017
MS Novizen A:
20.15 Uhr / Frauenfeld
Thurgau Young Lions - HCPH

Sonntag, 26.02.2017
Piccolo A:
10.45 Uhr / Davos

Turnier
MS Moskito A:
11.15 Uhr / Feldkirch
Feldkirch - HCPH

MS Mini A:
12.30 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH - Engiadina

Bambi:
12.30 Uhr / KEB Oerlikon ZH
Turnier

Bambi:
17.00 Uhr / Klosters
Turnier

Die Penalty Bar ist jeweils an allen Spielen des HCPH für Speis und Trank geöffnet

Die neusten Infos über den HCPH finden Sie auf unserer Homepage www.hc-praettigau.ch

Telegramm

Playoff 2. Liga 1/8 Final:
Stand Playoff Serie: HCPH - Bellinzona 3 : 0
Spiel 1:
HCPH - Bellinzona  9 : 2 (2:0/3:0/4:2)
Torschützen: Siegrist, Depeder, Kessler (3x), Rada, Gabathuler (2x), Mazza
Spiel 2:
Bellinzona - HCPH  1 : 6 (1:4/0:2/0:0)
Torschützen: Tischhauser, Depeder, Marugg, Mazza, Gabathuler (2x)
Spiel 3:
HCPH - Bellinzona  4 : 2 (0:0/1:1/3:1)
Torschützen: Tischhauser, Thöny (2x), Depeder