HCPH gewinnt mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss und holt den ersten „Dreier“
Eishockey

HCPH gewinnt mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss und holt den ersten „Dreier“

Wie schon so oft in den vergangenen Partien verzeichnete die Mannschaft von Trainer Halloun anfangs ein deutliches Chancenplus, vermochte aber auch aus aussichtsreichsten Positionen nicht zu reüssieren

Bereits in dieser Anfangsphase hätte der HCPH mit einem oder gar zwei Toren führen können, wenn nicht müssen. Doch die Gäste aus dem Kanton Tessin überstanden diese Druckphase unbeschadet. Doch als sich schon alle in der Halle mit einem torlosen Zwischenstand zur ersten Pause abfanden, zappelte die Scheibe doch noch im gegnerischen Netz. Will lenkte ein Casanova Schuss ins Tor ab. Mit dieser knappen Führung ging es also ins zweite Drittel mit der Hoffnung auf eine bessere Chancanauswertung der Einheimischen. Doch dieser Wunsch erfüllte sich nicht, im Gegenteil. Nun rächte sich das Auslassen hochkarätiger Chancen und Bellinzona gelang mit der fast einzigen wirklich guten Möglichkeit der Ausgleichstreffer.

So stand es nach 40 Minuten wieder unentschieden und die Begegnung konnte von Neuem begegnen. Das Spiel wurde zunehmend hektischer und plötzlich lag Bellinzona fast wie aus dem Nichts dank eines Überzahltors mit 1:2 in Front. Dieser Rückstand war ein schlechter Lohn gemessen am Aufwand, welchen die HCPH Akteure betrieben. Doch diesmal behielten sie ihre Nerven im Zaum und wurden für ihre verstärkten Angriffsbemühungen doch noch belohnt. Knapp fünf Minuten vor Schluss gelang Willi endlich der vielumjubelte Ausgleichstreffer zum 2:2 in doppelter Überzahl. Und in der darauffolgenden einfachen Überzahl nur gerade 20 Sekunden später doppelte Käppeli mit dem 3:2 nach und brachte die HCPH Fans in Ekstase. In der hektischen und teils unübersichtlichen Schlussphase brachte der HCPH die knappe Führung mit Glück und Können über die Zeit und somit den ersten "Dreier" ins Trockene. Diesen Sieg musste der HCPH jedoch am Schluss noch teuer bezahlen, nach einem nicht geahndeten Stockschlag fällt Janke für mehrere Wochen aus.

Am Samstag Wil, am kommenden Dienstag zuhause Uzwil
In den nächsten beiden Begegnungen bekommt es der HCPH mit den beiden Teams aus dem Kanton St. Gallen, Wil und Uzwil zu tun. Zwei ganz schwierige Aufgaben stehen der Mannschaft von Dusan Halloun bevor.

Bereits in der Vorbereitung traf der HCPH auswärts auf Wil und verlor mit 4:2 Toren. Damit dies nicht nochmals passiert, muss äusserst diszipliniert und konzentriert ans Werk gegangen werden. Die vom Bündner Ritsch trainierten Wiler sind eine Stimmungsmannschaft und wenn sie erst einmal im Schwung kommen brandgefährlich.

Je länger der HCPH jedoch ein ausgeglicheneres Resultat halten kann, desto grösser ist die Möglichkeit mit gezielten Kontern den Äbtestädtern Nadelstiche zu versetzen und sie in Verlegenheit zu bringen.

Am 10.September spielte der HCPH in der Vorbereitung auswärts gegen Uzwil und gewann glücklich mit 1:3 Toren. Doch die HCPH Spieler tun gut daran sich nichts auf diesen Sieg einzubilden.

Um den wichtigen „Dreier“ im Prättigau zu behalten, braucht es nebst einer kämpferischen Leistung auch wieder vermehrte Laufbereitschaft und Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. Nur so kann Uzwil in Bedrängnis gebracht und vielleicht sogar in die Kniee gezwungen werden.

Der HCPH hofft auch gegen Uzwil auf eine grosse und lautstarke Fankulisse. Unterstützen Sie die HCPH Spieler und helfen mit, die drei Punkte im Prättigau zu behalten.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch in der Eishalle Grüsch.

Meisterschaft 1. Liga
Mittwoch 25.10.2017
20.00 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH -  Uzwil

News aus der Nachwuchsecke…

Mini A und Moskito A siegreich

Auch im zweiten Spiel behielten die Mini A ihre Ungeschlagenheit. Nach dem 7:9 Auswärtserfolg in St. Moritz wurde die Mannschaft von Coach Halloun allerdings zuhause gegen Weinfelden nicht gefordert. Der HCPH gewann mit dem Steinzeitresultat von 21:1 Toren. Nun kann die Mannschaft jedoch zeigen was in ihr steckt, denn am Samstag reist sie zum momentanen Tabellenführer Rheintal. Mit einem Sieg würden die HCPH Mini die Tabellenspitze übernehmen.

Auch die Moskito A gewannen nach anfänglichen Schwierigkeiten schliesslich klar mit 7:2 Toren. Es dauerte jedoch bis in den Schlussabschnitt ehe die Spieler von Coach Kehl mit dem 4:2 den Bann gebrochen und die Kids aus dem Kanton Glarus niedergekämpft hatten. Mit diesem Erfolg verbleiben die HCPH Moskito A weiterhin in der vorderen Tabellenhälfte, was zum Saisonbeginn kaum jemand für möglich gehalten hatte.

Wochenende 14.10./15.10.2017
Novizen A: HCPH - Eisbären SG  4 : 6 (1:0/2:1/1:5)
Mini A: HCPH - Weinfelden  21 : 1 (5:0/6:0/10:1)
Moskito Top: GCK Lions - HCPH/Davos  8 : 7 (3:0/3:1/1:6/1:0)
Moskito A: HCPH - Glarner EC  7 : 2 (2:1/1:1/4:0)
Moskito B: HCPH/Davos - Montafon  13 : 2 (1:0/7:1/5:1)

Piccolo A Turnier in Chur:
HCPH - Lenzerheide  3 : 2
Chur - HCPH  5 : 5
HCPH - Davos  5 : 8

Bini Turnier in Widnau:
HCPH - Rheintal  5 : 1
Lenzerheide - HCPH  2 : 2
HCPH - Thalwil  10 : 5

 

Nachwuchsspiele vom kommenden Wochenende
Samstag, 21.10.2017
Bini:
08.45 Uhr / Chur Turnier
Moskito A:
12.00 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH – PIKES
Novizen A:
17.30 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH – Winterthur
Mini A:
20.15 Uhr / Widnau
Rheintal - HCPH
Sonntag, 15.10 2017
Moskito A:
10.15 Uhr / Chur
Chur - HCPH
Moskito B:
12.00 Uhr / Scuol
Engiadina – HCPH/Davos
Junioren Top:
12:30 Uhr / Eishalle Grüsch
HCPH - Dielsdorf

Die Penalty Bar ist jeweils an allen Spielen des HCPH für Speis und Trank geöffnet

Die aktuellsten Infos rund um den HCPH finden Sie auf unserer neugestalteten Homepage www.hc-praettigau.ch

Telegramm

HCPH - Bellinzona  3 : 2 (1:0/0:1/2:1)
Torschützen: Willi (2x), Käppeli