Haueter neuer Cheftrainer, Schädler übernimmt vollamtlich Nachwuchs
Eishockey

Haueter neuer Cheftrainer, Schädler übernimmt vollamtlich Nachwuchs

Der EHC Arosa verpflichtet für die Saison 2017/2018 Marc Haueter als neuen Cheftrainer. Der 44-jährige Zürcher kehrt somit ins Schanfigg zurück, wo er seine Aktivzeit als Hockeyspieler startete und 2011 als Captain den Ostschweizer Meistertitel gewann.

Der bisherige Trainer Herbert Schädler verantwortet in der kommenden Spielzeit vollamtlich den Nachwuchs des EHC Arosa.

Nach zahlreichen Gesprächen und Analysen der Saison 2016/2017 haben sich der Verwaltungsrat der EHC Arosa Sport AG, Geschäftsführer Adrian Fetscherin und Trainer Herbert Schädler daraufhin geeinigt, den Sportbereich neu zu organisieren. Die bisher in einer Person zusammenlaufenden Funktionen als Cheftrainer der 1. Mann-schaft sowie Trainer aller Nachwuchsmannschaften werden getrennt.

Neuer Cheftrainer für die Meisterschaft 2017/2018 wird Marc Haueter. Der frühere Verteidiger absolvierte 750 Nationalliga-Partien für die ZSC Lions, SC Rapperswil-Jona, Grasshopper Club Zürich und EHC Chur und stieg in dieser Zeit mit dem SCRJ und Chur in die NLA auf.
Als langjähriger Captain des EHC Arosa führte Haueter die Schanfigger 2011 überraschend zum Ostschweizer Meistertitel. Nach Beendigung seiner Aktivkarriere amtete er unter anderem während zwei Jahren als Assistenztrainer des EHC Arosa und zum Ende der vergangenen Spielzeit als Cheftrainer des EHC Chur. Mit diesem schaltete Marc Haueter in den Playoff-Viertelfinals ausgerechnet den EHC Arosa aus.

Der bisherige Cheftrainer Herbert Schädler entschied sich, in der kommenden Saison sich ausschliesslich um die Juniorenmannschaften des EHC Arosa zu kümmern. Für Schädler ist die Nachwuchsabteilung eine Herzensangelegenheit und das Fundament der Club-Strategie, den EHC Arosa sportlich vorwärts zu bringen.

Geschäftsführer Adrian Fetscherin zu den Veränderungen: «Mit Marc Haueter erhält die Mannschaft nach der resultatmässig enttäuschenden, letzten Saison neue Impulse. Neben seinem Hockeywissen wirkt er extrem motivierend und kann viele Energien freisetzen. Herbert Schädler versteht es wie kaum ein anderer Trainer, Nachwuchsspieler zu formen und fördern. Sein Verbleib in der Organisation ist für den EHC Arosa mit seiner Zukunftsausrichtung von zentraler Bedeutung.

Der EHC Arosa wünscht Marc Haueter und Herbert Schädler den grösstmöglichen Erfolg in ihren neuen Aufgaben und dankt ihnen bereits jetzt für den Einsatz.
Für Fragen