Gipfeltreffen am zweiten Spieltag
Faustball

Gipfeltreffen am zweiten Spieltag

Am Sonntag steht die zweite NLA-Runde der Frauen auf dem Programm. Dabei kommt es unter anderem zum Spitzenspiel zwischen Jona und Oberentfelden-Amsteg.

Am ersten Spieltag der neuen Hallenmeisterschaft waren Jona und Oberentfelden-Amsteg die beiden stärksten Teams. Die beiden Equipen, die zu den meistgenannten Anwärterinnen auf die Spitzenplätze gehören, gaben sich keine Blösse und gewannen ihre drei Spiele souverän mit 3:0. Aufgrund des besseren Punkteverhältnisses steht das Team von Oberentfelden-Amsteg derzeit an der Spitze der Tabelle. Jona hat dagegen mit Diepoldsau und Embrach bereits zwei Equipen bezwungen, die ebenfalls zum Kreis der Medaillenkandidatinnen gehören.

Welche dieser beiden Spitzen-Mannschaften in dieser Hallensaison tatsächlich stärker ist, wird der zweite Spieltag zeigen. Dann nämlich treffen Jona und Oberentfelden-Amsteg im Direktduell aufeinander. Die Favoritenrolle liegt dabei einmal mehr bei Jona, dem amtierenden Schweizer Meister in der Halle und auf dem Feld.

Embrach unter Zugzwang
Das derzeit drittplatzierte Team aus Diepoldsau, das in der letzten Hallensaison die Silbermedaille gewonnen hatte, trifft am zweiten Spieltag auf Schlieren und Ohringen. Zwei Mannschaften, welche das Team von Nationaltrainer Anton Lässer schlagen sollte – zumindest auf dem Papier. Gegen dieselben beiden Kontrahentinnen spielen auch die Gastgeberinnen der zweiten Runde. Für das Team aus Embrach geht es nach dem verhaltenen Saisonstart – ein Sieg aus drei Partien - bereits darum, den Anschluss an die Spitze zu wahren. Dafür sind zwei Siege Pflicht.

Neuendorf, das mit zwei Siegen gut in die neue Saison gestartet ist, wird versuchen, auch am zweiten Spieltag zu punkten, um mit den Finalevent-Plätzen auf Tuchfühlung zu bleiben. Die Solothurnerinnen treffen auf Rebstein und Jona.

Spitzenspiel in der NLB
In der Nationalliga B kommt es am zweiten Spieltag ebenfalls zum Aufeinandertreffen der beiden bestklassierten Teams nach der ersten Runde. Kreuzlingen, das alle seine Spiele mit 3:0-Sätzen gewann, misst sich mit Walzenhausen, das ebenfalls noch ungeschlagen ist in dieser Saison. Am anderen Ende der Tabelle duellieren sich das derzeitige Schlusslicht Elgg und die zweiten Mannschaft von Embrach, die aktuell einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Durchgeführt wird die zweite NLB-Runde in Diepoldsau.

Spielplan:
Nationalliga A, Frauen, 2. Runde, Sonntag 9 Uhr, in Embrach: Ohringen vs. Diepoldsau, Schlieren vs. Embrach, Embrach vs. Ohringen, Schlieren vs. Diepoldsau. – 13 Uhr: Rebstein vs. Oberentfelden-Amsteg, Jona vs. Neuendorf, Neuendorf vs. Rebstein, Jona vs. Oberentfelden-Amsteg. – Tabelle: 1. Oberentfelden-Amsteg 3/6 (9:0 Sätze, 99:43 Punkte), 2. Jona 3/6 (9:0, 99:50), 3. Diepoldsau 3/4 (6:3), 4. Neuendorf 3/4 (6:4), 5. Embrach 3/2 (3:6, 72:85), 6. Schlieren 3/2 (3:6, 69:88), 7. Ohringen 3/0 (1:9), 8. Rebstein 3/0 (0:9).

Nationalliga B, Frauen, 2. Runde, Sonntag 9 Uhr, in Diepoldsau: Diepoldsau II vs. Walzenhausen, Kirchberg vs. Kreuzlingen, Walzenhausen vs. Kreuzlingen, Diepoldsau II vs. Kirchberg. – 13 Uhr: Jona II vs. Schlieren II, Embrach II vs. Elgg, Embrach II vs. Schlieren II, Jona II vs. Elgg – Tabelle: 1. Kreuzlingen 3/9 (9:0 Sätze), 2. Walzenhausen 3/7 (7:2), 3. Jona II 3/5 (5:4), 4. Schlieren II 3/4 (4:5), 5. Kirchberg 3/3 (3:6, 86:92 Punkte), 6. Diepoldsau II 3/3 (3:6, 75:89), 7. Embrach II 3/3 (3:6, 70:92), 8. Elgg 3/2 (2:7).