Gilardoni erstmals im Weltcup in den Top Ten
Skeleton

Gilardoni erstmals im Weltcup in den Top Ten

Marina Gilardoni macht beim Skeleton-Weltcup in Lake Placid einen grossen Schritt in Richtung Olympische Spiele in Sotschi. Die St. Gallerin kommt als Neunte erstmals in die Top 10.

Ihre bisher beste Platzierung im Weltcup war Rang 11 zu Beginn der Saison in Calgary gewesen. Damit muss Gilardoni noch einmal den Sprung in die Top 12 schaffen, um sich für Sotschi zu qualifizieren. Die Schweizerin verlor genau eine Sekunde auf die amerikanische Siegerin Noelle Pikus-Pace.

Lake Placid (USA). Weltcup. Frauen: 1. Noelle Pikus-Pace (USA) 1:51,37. 2. Anja Huber (De) 0,46 zurück. 3. Elizabeth Yarnold (Gb) 0,51. Ferner: 9. Marina Gilardoni (Sz) 1,00. - Weltcup-Stand (3/8): 1. Yarnold 635. 2. Huber 562. 3. Shelley Rudman (Gb) 560. Ferner: 11. Gilardoni 392.