U23 der HSG Konstanz startet im Oktober in die 3. Liga: „Alles drin für unser junges Team“
Handball

U23 der HSG Konstanz startet im Oktober in die 3. Liga: „Alles drin für unser junges Team“

Neue Gegner und mehr Absteiger

Nun hat auch die U23 der HSG Konstanz ein klein wenig mehr Planungssicherheit. Am 3./4. Oktober sollen die HSG-Talente in die 3. Liga starten, die in der neuen Saison in vier Staffeln zu je 18 Mannschaften eingeteilt wurde. Dass die HSG in den Süden eingruppiert wurde, ist keine große Überraschung, die neue Durchmischung allerdings schon. So wird es nach drei Jahren unter anderem wieder zu einem in der Vergangenheit mit der ersten Mannschaft leidenschaftlich ausgefochtenen Duell mit der SG Leutershausen kommen.

 

Neu sind darüber hinaus Oftersheim/Schwetzingen und Großsachen aus der 3. Liga Mitte sowie die Aufsteiger Günzburg und Bayreuth. Damit setzt sich die neue Liga ausschließlich aus Mannschaften aus Baden-Württemberg und Bayern zusammen. „Ich schätze die Staffel so stark ein wie zuletzt auch“, sagt Jessica Bregazzi. Mit 400 Kilometern einfacher Strecke muss die HSG-Trainerin mit ihrem Team nach Bayreuth die weiteste Auswärtsfahrt antreten. Ganz besonders ist die Vorfreude bei der gebürtigen Pforzheimerin auf die Gastspiele bei der TGS und SG Pforzheim. „Das ist natürlich etwas Schönes“, so die 25-jährige B-Lizenzinhaberin. „Für mich wird das ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern.“ Ähnlich dürfte es HSG-Shooter Luca Merz gehen, der schon für die SG Pforzheim/Eutingen aktiv war.

 

Spiele unter der Woche werden voraussichtlich vermieden, allerdings stehen einige Doppelspieltage mit Partien am Freitag und Sonntag bevor. Vier Mannschaften müssen am Saisonende schließlich aus jeder Staffel absteigen, nur zwei der vier Staffelsieger steigen nach einer Relegationsrunde in die 2. Bundesliga auf. Bregazzi: „Dass es schwierig für uns wird, ist klar. Mit vier Absteigern wird es nicht einfacher. Allerdings werden viele andere Clubs auch kämpfen müssen. Im Süden ist immer alles möglich, zumal nach der neuen Durchmischung. Für uns als junges Team ist damit ebenfalls alles drin.“ Wunsch des DHB und der Vereine ist es, dass die Spiele mit Publikum stattfinden können. Entsprechende Hygienekonzepte sind in Arbeit.

 

Die 3. Liga Süd im Überblick:

HG Oftersheim/Schwetzingen, SG Leutershausen, HaSpo Bayreuth, HC Erlangen II, TV Germania Großsachsen, HBW Balingen-Weilstetten II, HC Oppenweiler/Backnang, Rhein-Neckar Löwen II, SV Salamander Kornwestheim, TGS Pforzheim, TSB Heilbronn-Horkheim, TSV Blaustein, TV Plochingen, TV Willstätt, VfL Pfullingen, SG Pforzheim-Eutingen, VfL Günzburg und HSG Konstanz U23.

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV