U23 der HSG Konstanz holt sich mit viel Spielfreude ungefährdet zwei wichtige Punkte
Handball

U23 der HSG Konstanz holt sich mit viel Spielfreude ungefährdet zwei wichtige Punkte

Puffer zu den Abstiegsrängen der 4. Liga hergestellt

Oberliga Baden-Württemberg:

HSG Konstanz U23 – SV Remshalden 30:21 (18:9)

 

Nie gefährdet feierte die U23 der HSG Konstanz vor einer gut besetzten Tribüne einen Start-Ziel-Sieg gegen Remshalden und sicherte sich mit den Punkten 19 und 20 zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga. „Eine gute Leistung des ganzen Teams“, lobte Matthias Stocker und freute sich über ein kleines Polster auf die Abstiegsränge.

 

Der Trainer der Drittliga-Reserve konnte vor allem mit der, wie er sagte, „sehr guten Mischung aus Konzentration und Aggressivität“ zufrieden sein. Dazu kamen die gewünschte Lockerheit und viel Spielfreude. „Das war entscheidend“, so Stocker. Nicht einmal sechs Minuten hatte es gedauert, da traf der erneut starke Linksaußen Patrick Volz per Doppelschlag zum 4:1 und stellte für die Weichen, in welche Richtung das Spiel gehen sollte: nur in eine. In Richtung der ersatzgeschwächten Gäste aus Remshalden, die auf beide etatmäßigen Kreisläufer verzichten mussten. Ohne diese fanden die Württemberger kaum ein Mittel gegen die sehr gute Konstanzer Deckung – und insbesondere den überragend haltenden Beachhandball-Nationaltorwart Moritz Ebert.

 

Reihenweise fischte der junge Schlussmann, der noch für die A-Jugend spielberechtigt ist, freie Würfe weg und bereitete damit zugleich den Weg für blitzschnelles Umschaltspiel seiner Vorderleute. Ebert bekam dafür ein Sonderlob seines Trainers. „Moritz hat uns den Rücken frei gehalten, wenn wir eine Schwächephase hatten“, meinte er. Allerdings fand die U23 der HSG Konstanz, gut geleitet von Kapitän Benjamin Schweda, auch im Positionsangriff immer wieder gute Lösungen, um die 5:1-Deckung des SV Remshalden auseinander zu spielen. Vor allem auf die sicheren Außenspieler war dabei im Abschluss Verlass.

 

Mit der breiteren Bank spielten die Hausherren ihre Vorteile im schnellen Spiel weiter aus. Die letzten sieben Minuten vor dem Seitenwechsel nutzte die Stocker-Equipe schließlich für die frühe Vorentscheidung. Remshalden traf noch einmal, Konstanz netzte sechsmal und erhöhte von 12:8 auf 18:9 zur Pause. „Mit Benni und Joschi sind wir“, bemerkte Stocker, „im Rückraum schon super und sehr variabel aufgestellt.“ Gleichzeitig gestand der 31-Jährige, wie schwierig es sei, im Gefühl der deutlichen Überlegenheit und Führung die Konzentration hochzuhalten.

 

Höher als auf zwölf Tore (27:15./50.) konnte seine Mannschaft den Vorprung – trotz der Möglichkeiten dazu – nicht ausbauen, stattdessen wurde Remshalden für seine Moral mit einer kleinen Resultatsverbesserung belohnt und konnte den Rückstand, wie zur Halbzeit, bei neun Toren Differenz halten. „Das kenne ich selbst als Spieler“, hatte Stocker dafür vollstes Verständnis. „Es ging dann immer mal wieder für vier bis fünf Minuten die Kurve etwas nach unten.“ Am Ende nicht einmal ein kleiner Schönheitsfehler, denn dazu war die Gesamtleistung viel zu gut. Der B-Lizenzinhaber musste gar über sich selbst lachen. „Bei solchen Vorsprüngen war ich“, gestand er mit einem Grinsen im Gesicht, „früher deutlich entspannter und mutiger. Aber das Waldkirch-Spiel hat etwas in mir ausgelöst.“ Damals verspielte das Konstanzer Talentteam eine Zehn-Tore-Führung und musste sich noch mit einem Punkt begnügen. Davon war die HSG gegen Remshalden weit entfernt. Stattdessen „passte alles“, so der HSG-Coach. „Wir halten den Vorsprung auf die rote Zone und wollen nun am Samstag daheim weiter nachlegen.“

 

HSG Konstanz U23: Moritz Ebert (1),Sven Gemeinhardt (Tor); Joel Mauch (3/2), Kai Mittendorf, Lars Michelberger (1), Carl Gottesmann, Manuel Both (2), Samuel Löffler (3), Felix Fehrenbach (2/1), Benjamin Schweda (3/3), Alexander Lauber (4), Patrick Volz (7), Joschua Braun (4), Jonas Hadlich.

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV