TSV St. Otmar – HSC Suhr Aarau 29:26 (14:15)
Handball

TSV St. Otmar – HSC Suhr Aarau 29:26 (14:15)

Erfolgreicher Saisonauftakt des TSV St. Otmar gegen den HSC Suhr Aarau, den Gewinner des Supercups.

Der HSC Suhr Aarau erwischte den besseren Start in die Partie und legte gleich zwei Tore vor. Erst nach fünf Minuten gelang auch dem TSV St. Otmar der erste Treffer. Nachdem die Aargauer zwischenzeitlich mit drei Toren in Führung lagen, konnten die St. Galler in der 17. Minute ausgleichen und kurz darauf erstmals in Führung gehen. Doch der HSC Suhr Aarau konterte erfolgreich und ging mit einem knappen Vorsprung in die Pause (14:15). Wermutstropfen auf Seiten der Gäste war, dass sie kurz vor dem Seitenwechsel Martin Slaninka, der die dritte Zweiminutenstrafe kassierte, verloren.

Nach Wiederanpfiff der Partie konnte der TSV St. Otmar ausgleichen, musste den Gästen im Gegenzug aber wieder die Führung zugestehen. Mit drei Treffern in Serie holte er sich aber die Besserstellung wieder zurück. In der Folge war das Spiel hart umkämpft, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Am Ende resultierte ein 29:26 Erfolg. TSV St. Otmar gelingt somit ein Saisonauftakt nach Mass.

St.Otmar – Suhr Aarau 29:26 (14:15)

450 Zuschauer – Sr. Keist/Winkler.

Strafen: 4-mal 2 Minuten, 6-mal 2 Minuten inklusive Disqualifikation Slaninka (30.).

St.Otmar: Bringolf (1 Tor, 3 Paraden)/Kindler (6 P.); Bamert, Fricker (5), Geisser, Gwerder (8), Haas, Höning, Hörler, Jurca, Jurilj (6), Kaiser, Maros (1), Pendic (4), Wetzel (4).

Suhr Aarau: Marjanac (10 Paraden)/Grazioli (2); Attenhofer, Aufdenblatten (3), Diogo Oliveira (11/3), Laube (1), Muggli, Müller, Parkhomenko, Peter, Poloz (5), Reichmuth (1), Slaninka (2), Strebel (1), Zehnder (2)