Silber für Olivia Fischer und Brahian Peña
Leichtathletik

Silber für Olivia Fischer und Brahian Peña

An den Schweizer Meisterschaften im Zürcher Letzigrund gab es jeweils Silber für Olivia Fischer im Stabhochsprung und Brahian Peña im Hürdensprint. Dazu kommen vierte Plätze von Luca Marticke über 400m Hürden in 53.30s, von Salina Fässler im Speerwerfen mit 45.59m und ein fünfter Rang ebenfalls von Salina mit 38.55m. Bestleistungen erzielten Maartje van Beurden über 100m (12.52s) und über 100m Hürden (14.94s) und Miriam Glassner mit 14.86s über 100m Hürden.

 

Schweizer Meisterschaften in Zürich

 

Silber für Olivia Fischer und Brahian Peña

 

An den Schweizer Meisterschaften im Zürcher Letzigrund gab es jeweils Silber für Olivia Fischer im Stabhochsprung und Brahian Peña im Hürdensprint. Dazu kommen vierte Plätze von Luca Marticke über 400m Hürden in 53.30s, von Salina Fässler im Speerwerfen mit 45.59m und ein fünfter Rang ebenfalls von Salina mit 38.55m. Bestleistungen erzielten Maartje van Beurden über 100m (12.52s) und über 100m Hürden (14.94s) und Miriam Glassner mit 14.86s über 100m Hürden.

 

 

 

Im Stabhochsprung der Frauen war klar dass Angelica Moser (4.61m) nicht zu bezwingen war. Der Kampf um die weiteren Medaillen aber war sehr spannend. Olivia Fischer, Angela Metzger (LC Frauenfeld) und Lea Bachmann (Old Boys Basel) übersprangen alle 4.00m. 4.10m war dann für alle zu hoch. Die geringere Anzahl Fehlversuche brachten Olivia die Silbermedaille und Angela Metzger Bronze.

 

Seit 2013 holte Tobias Furer (LK Zug) den Titel im Hürdensprint viermal in Folge. Diesmal reist Brahian Peña mit der besseren Saisonbestzeit an und startet als Favorit. Peña liegt vorne, bis er die achte Hürde touchiert und aus der Balance gerät. Furer zieht an seinem jüngeren Mitstreiter vorbei und kann sich in 14,13 Sekunden mit 5 Hundertstel Vorsprung als Champion feiern lassen. Brahian muss wie letztes Jahr mit Silber zufrieden sein.