Sieg und EM U23 Limite für Andri Oberholzer
Leichtathletik

Sieg und EM U23 Limite für Andri Oberholzer

Das für die LG SBW-NET Oberthurgau märchenhafte Wochenende geht am Sonntag weiter. Beim internationalen Mehrkampfmeeting in Lustenau gewinnt Andri Oberholzer den Zehnkampf der Männer mit 7430 Punkten und erfüllt damit das Limit zur Teilnahme an den Europameisterschaften U23 in Bydgoscsz (Polen).

 

Int. Mehrkampfmeeting in Lustenau

 

Sieg und EM U23 Limite für Andri Oberholzer

 

Das für die LG SBW-NET Oberthurgau märchenhafte Wochenende geht am Sonntag weiter. Beim internationalen Mehrkampfmeeting in Lustenau gewinnt Andri Oberholzer den Zehnkampf der Männer mit 7430 Punkten und erfüllt damit das Limit zur Teilnahme an den Europameisterschaften U23 in Bydgoscsz (Polen). Noch vor zwei Wochen musste Andri seinen ersten Zehnkampf in Götzis nach dem 100m-Lauf wegen einer Wadenverletzung abbrechen. An diesen zwei heissen Tagen in Lustenau war davon aber nichts mehr zu merken. Andri gelang ein ruhiger Zehnkampf ohne Ausreisser nach oben oder Ausrutscher nach unten. Seine Einzelresultate: 100m in 11.29s, Weit 7.27m, Kugel 14.51m, Hoch 1.95m, 400m in 52.28s, 110m Hürden in 14.90s, Diskus 42.39m, Stab 4.80m, Speer 47.34m, 1500m in 5:01.55.

 

In der Kategorie U20 belegt Stiward Peña mit 6537 Punkten Rang 2.

 

 

 

Kantonale Meisterschaften in Frauenfeld

 

Tag 2 an den Kantonalen Meisterschaften war geprägt von den Hürdensprintern. In der Kategorie U20 gewann über 110m Hürden Mathieu Jaquet in 13.99 vor Luca Marticke in 14:00s. Beide realisierten persönliche Bestleistungen und erfüllten ein weiteres Mal das Limit zur Teilnahme an den Europameisterschaften U20 in Grosseto (Italien). Bei der U18 ging der Sieg an den Diessenhofener Nick Rüegg. Der Schüler an der Nationalen Elitesportschule in Kreuzlingen überlief die zehn Hürden in neuer Bestleistung von 14.22s und er erfüllte ein weiteres  Mal das Limit zur Teilnahme an den Europäischen Olympischen Spiele der Jugend in Györ (Ungarn).  

 

Weitere herausragende Resultate sind die 12.15s über 100m von Lena Weiss bei ihrem Einstand nach einem Jahr Verletzungspause, die 200m-Zeiten der U18 durch Nick Rüegg (22.57s) und Luca Schaltegger (22.82s), 14.35s über 100m Hürden von Maartje van Beurden, und 5.47m im Weitsprung von Emese Hamor.