Konstanzer „Schänzle-Hölle“ für Relegationsspiel ausverkauft
Handball

Konstanzer „Schänzle-Hölle“ für Relegationsspiel ausverkauft

Restkarten an Abendkasse, Public Viewing für guten Zweck

Aufstiegsrelegation zur 2. Handball-Bundesliga:

HSG Konstanz – ThSV Eisenach

(Samstag, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Die „Gelbe Wand“ für die HSG Konstanz steht. Als optisches Zeichen der Unterstützung sind alle HSG-Fans aufgerufen, in gelber Kleidung in die Halle zu kommen. Seit Mittwochnachmittag ist dabei klar: Alle 1800 Sitz- und Stehplatzkarten für das Rückspiel der Aufstiegsrelegation zur 2. Handball-Bundesliga in der Konstanzer „Schänzle-Hölle“ sind ausverkauft. Restkarten durch mögliche Rückläufer von Sponsoren sind am Samstag ab 18.30 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Zudem bietet die HSG das Spiel in der Richtung Seerhein gelegenen Halle IV der Schänzle-Sporthalle auf einer 15 Quadratmeter großen LED-Wand in Echtzeit ohne Verzögerung als Public Viewing an. Der kompletter Erlös aus der Sicherheitsgebühr und alle Spenden kommen kranken Kindern zugute.

 

Seit Mittwochnachmittag sind alle 1800 Sitz- und Stehplätze für das „Finale daheim“ am Samstag, 20 Uhr, gegen Eisenach vergriffen. Dennoch erhält die HSG weiter zahlreiche neue Ticketanfragen. 170 Sitzplatztickets gingen an die Gäste aus Eisenach. 20 Stehplatzkarten kamen zwar aus Thüringen noch zurück, doch auch diese sind schon wieder weg. Damit ist eine einmalige, unvergessliche Gänsehautstimmung garantiert – zumal der HSG-Fanclub eine stimmungsvolle Überraschung plant.

 

Wer bislang noch keine Eintrittskarten ergattern konnte, muss aber nicht traurig sein. Wer früh an der ab 18.30 Uhr geöffneten Abendkasse vorbeikommt, kann dafür möglicherweise durch eine Restkarte belohnt werden. Für alle anderen wird in der Nebenhalle der Schänzle-Sporthalle in Richtung Seerhein ein Public Viewing eingerichtet. Auf einer 15 Quadratmeter großen LED-Wand wird das Spiel in Echtzeit ohne Verzögerung übertragen.

 

Für den Eintritt wird eine Sicherheitsgebühr von 2 Euro erhoben. Der komplette Erlös sowie alle Spenden, die über Spendenboxen gesammelt werden, gehen an die Forschung zum Rett-Syndrom (Symptome von Autismus, Parkinson, zerebraler Lähmung, Epilepsie und Angststörungen), an dem die kleine Chiara Lyan aus Kreuzlingen leidet sowie an den an Krebs erkrankten Jungen Lukas Träger aus Litzelstetten, dessen Mutter alleinerziehend und selbstständig ist. A2r:media stellt dafür die komplette Technik und Mitarbeiter zur Unterstützung der guten Zwecke zur Verfügung. „Wir hoffen“, sagt Geschäftsführerin Andrea Riegel, „dass viele Fans kommen und ein wichtiger Beitrag für die beiden Kinder gesammelt werden kann.“ HSG-Präsident Otto Eblen ergänzt: „Das Schicksal der beiden Kinder bewegt uns sehr. Wir alle sind aufgerufen, ihnen zu helfen.“ Spendenkonto für die Forschung zum Rett-Syndrom: IBAN CH83 0078 4014 5094 2200 5, Gian Vito Diliso, Kreuzlingen, Rubrik "Chiara Spende Rett". Die gesammelten Gelder werden dem Elternverein für Kinder mit Rett-Syndrom e.V. und deren Forschungsprojekt gespendet.

 

Zudem gibt es einen Gastrobereich vor der Halle direkt am Seerhein mit Leckerem vom Grill und frischen Waffeln. Auf dem Sportplatz vor der Halle wird darüber hinaus für die ThSV-Fans die „Eisenach-Arena“ mit Zelt und Verpflegungsständen eingerichtet.

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV