HSG Konstanz bietet Public Viewing zum WM-Halbfinale und Finale in der Schänzlehalle an
Handball

HSG Konstanz bietet Public Viewing zum WM-Halbfinale und Finale in der Schänzlehalle an

Eintritt ist frei

Leidenschaftlich, nahbar, sympathisch: Die deutschen Handballer begeistern bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land die Nation. Mit Emotionen pur, Spannung bis zur letzten Sekunde, tollen Toren und sensationellen Paraden. Schon vor den Halbfinal-Spielen am Freitag ist ein neuer Zuschauerrekord aufgestellt worden. 837 000 Besucher strömten in die Hallen, über zehn Millionen bei einem Marktanteil von mehr als 30 Prozent fiebern bei den TV-Übertragungen mit. Was bislang in der Region Hegau-Bodensee fehlt: das gemeinsame Erlebnis mit öffentlichen Übertragungen für eine größere Anzahl an Fans. Zum Halbfinale am Freitag, 20.30 Uhr, in Hamburg gegen Norwegen wird die HSG Konstanz in der Schänzle-Sporthalle ein Public Viewing mit Bewirtung anbieten. Der Eintritt ist frei. Sollte die DHB-Auswahl das Finale am Sonntag, 17.30 Uhr, in Herning erreichen, würde die HSG auch dieses Spiel bei freiem Eintritt in der Schänzle-Sporthalle mit Bewirtung übertragen.

 

Einige der Akteure, die die Bundesrepublik derzeit in ihren Bann ziehen, waren dabei schon selbst als Gegner der HSG in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle aktiv. Weltklasse-Torwart Andreas Wolff ebenso wie Kapitän Uwe Gensheimer und Rechtsaußen Patrick Groetzki wie auch der nun leider verletzte Martin Strobel. Auch mit Franz Semper und Jannick Kohlbacher durften sich die Spieler der HSG Konstanz bereits messen. HSG-Kreisläufer Fabian Wiederstein hatte bereits kurz nach dem WM-Start gesagt: „Ich traue der Nationalmannschaft sehr viel zu. Mit Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek verfügt Deutschland über einen der besten Innenblöcke. Dazu kommen zwei starke Torhüter. Das ist im Handball die halbe Miete.“

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV