Glühwein, Tombola, Fotobox und Mini-Übergabe: HSG Konstanz feiert am Samstag letztes Heimspiel des Jahres
Handball

Glühwein, Tombola, Fotobox und Mini-Übergabe: HSG Konstanz feiert am Samstag letztes Heimspiel des Jahres

17.30 Uhr Oberliga-Spiel der U23, um 20 Uhr Drittliga-Duell gegen Fürstenfeldbruck

Noch einmal darf Drittliga-Herbstmeister HSG Konstanz in diesem Jahr vor eigener Kulisse in der „Schänzle-Hölle“ antreten. Am Samstag, 20 Uhr, findet mit dem ersten Rückrundenspiel gegen den TuS Fürstenfeldbruck zugleich das letzte Heimspiel des Jahres statt. Traditionell feiert die HSG mit ihren Anhängern das vorweihnachtliche Spiel mit einem großen Rahmenprogramm.

 

In der Halle wird vor dem Spiel von HSG-Medienpartner SÜDKURIER einem glücklichen Gewinner ein Mini übergeben, während vor der Halle ein Glühweinstand und eine echte Gondel von FUCHS Haustechnik (www.fuchs-haustechnik.de) aufgebaut wird. Unter dem Motto „Fuchs heizt ein“ kann man sich dort in gemütlicher Atmosphäre mit einem warmen Glühwein einstimmen und über Bäder und Heizungen informieren. Das Highlight dabei ist, dass die Gondel – die Fahrkabine einer Luftseilbahn – als Fotobox zur Verfügung steht und mit etwas Glück sogar das eine oder andere Selfie mit einem HSG-Spieler aufgenommen werden kann.  Im Foyer der Schänzle-Sporthalle findet darüber hinaus die beliebte Tombola zugunsten der HSG-Jugendarbeit statt, mit attraktiven Preisen wie Original-Trikots und aktuellen Büchern wie die Fortsetzung zum ersten Buch über Amateurhandball, „Handballhimmel Kreisliga: Abstieg in den Olymp“.

 

Den sportlichen Teil eröffnet um 17.30 Uhr die U23 der HSG Konstanz mit dem wichtigen Oberliga-Duell gegen Plochingen, ehe um 20 Uhr das große Highlight angepfiffen wird. Drittliga-Tabellenführer HSG Konstanz empfängt nach zwölf Siegen in Folge den TuS Fürstenfeldbruck. Im ersten Saisonspiel unterlag Konstanz vor den Toren Münchens nach einem denkwürdigen Finale noch 23:24. Der Grund ging um die Welt. Tom Wolf scheiterte mit einem direkten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit am Harz, der genial geworfene Ball blieb zwischen Pfosten und Latte kleben. „Da haben wir noch etwas gutzumachen“, sagt Sportchef Andre Melchert. „Wir wollen bis zur Winterpause bei nur vier Minuspunkten bleiben. Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber zusammen werden wir alles geben.“ Beim Kampf um den 13. Erfolg in Serie setzt die HSG wieder auf die frenetische Unterstützung von den Rängen, die seit Monaten stets mit jeweils weit über 1 000 Zuschauern gefüllt ist.

 

Tickets sind online über www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich.

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV