B-Jugend stürmt in Oberliga: HSG Konstanz in der Jugend in jeder Altersklasse erstklassig
Handball

B-Jugend stürmt in Oberliga: HSG Konstanz in der Jugend in jeder Altersklasse erstklassig

Die HSG Konstanz wird damit in der Jugend erneut in jeder Altersklasse in der jeweils höchsten Liga vertreten sein.

Bundesliga, Oberliga, Südbadenliga: Die HSG Konstanz wird in der nächsten Spielzeit erneut in jeder Jugend-Altersklasse in der jeweils höchsten Liga vertreten sein. Auch die B-Jugend konnte sich mit drei deutlichen Siegen den Turniersieg und das Ticket für die Oberliga Baden-Württemberg sichern. Mit 6:0 Punkten und 78:51 Toren stürmten die HSG-Talente in die Eliteklasse und gehören zum erlesenen Kreis der zehn besten Mannschaften des Bundeslandes.

 

Am Ende eines heißen Sommertages und drei Spielen über zweimal 20 Minuten kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Voller Freude und auch etwas Erleichterung nach harter Arbeit in den letzten Wochen, die durch einige Verletzungssorgen überschattet wurden, stürmte die B-Jugend der HSG Konstanz aus der Halle und stürzte sich in den Seerhein. Oberliga – das Ziel, auf das schon seit Jahresbeginn  hingearbeitet wurde, war erreicht. Der HSC Schmiden/Oeffingen wurde aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mit 23:15 besiegt, die MTG Wangen gar mit 31:17 und die JSG Leutershausen/Heddesheim im für die Gastgeber bereits bedeutungslosen letzten Spiel nach 20:9-Führung mit 24:19.

 

Beeindruckend war dabei vor allem die Art und Weise, wie der HSG-Nachwuchs gegen starke Konkurrenz die Nerven behielt und von Anfang an beim abschließenden Qualifikationsturnier in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle dominierte. Konstanz begeisterte mit einer stabilen Deckung und vor allem mitreißendem Tempohandball sowie teils spektakulären Toren wie Drehern und Knickwürfen. „Wir haben uns als Team ausgezeichnet“, lobte  Gabor Soos. „Jeder, der reinkam, hat seine Stärken eingebracht und gezeigt, dass er nächste Saison BWOL spielen möchte“, so der HSG-Trainer.

 

In dieser warten nun Woche für Woche die ganz großen Namen und eine Herausforderung, für die nun die Grundlagen gelegt werden sollen. Wieder mit harter Arbeit, viel Einsatz – und begeisterndem Tempohandball. Dass dann nochmals andere Kaliber auf die HSG warten, dessen ist sich Soos bewusst. „Die Jungs sind auf einem guten Weg“, meint er, verweist zugleich jedoch beispielhaft auf die Qualität der Rhein-Neckar Löwen, Göppingen und Balingen. Ideale Gradmesser, um weiter zu wachsen und sich weiter zu steigern. Potenzial ist dafür reichlich vorhanden.

Telegramm

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de