Gegen den Tabellenletzten zurück in die Erfolgsspur
Fussball

Gegen den Tabellenletzten zurück in die Erfolgsspur

Am Samstag gibt’s das zweite Spiel der Frühjahrssaison für den SC Brühl, zum zweiten Mal auf fremdem Terrain, nämlich in La-Chaux-de-Fonds. Für die Brühler wird die Luft dünner. Nicht nur wegen der sechs Niederlagen aus den letzten sieben Ernstkämpfen, sondern auch, weil das Gastspiel im Jura auf rund tausend Höhenmetern stattfindet.

Auf der altehrwürdigen Charrière gilt es nun aber für die Brühler den siebten Saisonsieg einzufahren. Das sollte eigentlich machbar sein, hat doch La Chaux-de-Fonds in der gesamten Hinrunde das Feld erst ein einziges Mal als Sieger verlassen und verweilt nach der Auftaktniederlage zum Rückrundenstart mit mickrigen sechs Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

Für Brühl stellt die unglückliche Niederlage am Samstag in der Nachspielzeit auswärts beim SC Cham einen Dämpfer dar, das Team hatte sich nach einer intensiven Vorbereitung viel vorgenommen. Der FC La Chaux-de-Fonds könnte jetzt zum idealen Aufbaugegner avancieren. Doch aufgepasst: Während mit einem Sieg der Anschluss an die obere Tabellenhälfte gewahrt wird, würde ein Punktverlust langsam aber sicher zur Orientierung in Richtung Tabellenkeller führen.

Immerhin sind die spielerischen Optionen bei Brühl besser als vor einer Woche. Neuzugang Dejan Janjatovic, der drei Wochen auf die Freigabe aus Polen wartete, ist nun einsatzbereit. Der verletzte Alessandro Riedle sollte am Samstag wieder fit sein, und der ebenfalls verletzte Flügelspieler Raphael Huber kommt für einen Teileinsatz in Frage. Sicher fehlen werden der gesperrte Dennis Vanin, der in Cham Rot sah, sowie Neuverpflichtung Demian Titaro von Bazenheid, der auch verletzt ist.

Angepfiffen wird die Partie in La Chaux-de-Fonds am Samstag um 16 Uhr.