Fussball auf bestem 1. Liga Niveau
Fussball

Fussball auf bestem 1. Liga Niveau

In einem über weite Strecken begeisternden Spiel trennten sich Yverdon Sport und der SC Brühl mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. Mit hartem Einsatz (zwei Verwarnungen in den ersten zehn Minuten) wollten sich die Romands den nötigen Respekt verschaffen.

Doch die Kronen blieben nichts schuldig und nahmen den offenen Schlagabtausch mutig an. Die erste grosse Chance bereitete Raphael Huber vor, doch Alessandro Riedle traf aus aussichtreicher Position nur einen Verteidiger. Auf der Gegenseite wehrte Torhüter Arianit Lazraj zweimal mit dem Fuss in Corner.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel nach dem 0:1 durch Huber so richtig lanciert. Die Vorarbeit leistete Alessandro Riedle mit einer erfolgreichen Balleroberung und herrlichem Steilpass. In dieser Phase verpassten es die Gäste gegen die vorübergehend verunsicherten Waadtländer nachzulegen. Der bis anhin im Spiel wenig auffällige Ex Frankreich Nationalspieler Djibril Cissé erzielte im Anschluss an einen Eckball mit dem Kopf den 1:1 Ausgleich via Lattenunterkannte (Wembleytor). Eine Viertelstunde vor Schluss gelang dem eingewechselten Bruno Caslei mit einem direkt verwandelten Freistoss das 2:1 aus zwanzig Meter Entfernung. Doch die Reaktion der Brühler liess nicht lange auf sich warten: Nico Abegglen erzielte nach einem herrlichen Doppelpass mit Samel Sabanovic  nur drei Minuten nach dem Yverdoner Führungstor das hochverdiente 2:2.  Es war zugleich der Schlusspunkt einer auf beiden Seiten hervorragenden Partie mit vielen prickelnden Zweikämpfen: Beste Propaganda  für die Promotionleague.

 

Telegramm

FC Yverdon Sport – SC Brühl   2:2   (0:0)
Telegramm: Stade Municipal – 612  Zuschauer- SR. V.Ovcharov
Tore: 52. Huber 0:1; 64. Cissé 1:1; 76. Caslei 2:1; 79. Abegglen 2:2
Yverdon: Da Silva; Rossé, Dia, De Pietro, Cazzaniga ; Doumbia, Rushenguziminega, Lusuena (60. Caslei), Marazzi (60. Eleouet) ; Deschenaux (88. Lahiouel), Cissé.
Brühl: Lazraj; Pellegatta, Ivic, Franin, Bozic; Scherrer, Holenstein, Riedle (88. Pontes), Huber (92.Lanzendorfer), Abegglen, Sabanovic (90.Vujic).
Bemerkungen:  Yverdon ohne Reis, Tavares, Chappuis (alle gesperrt), Ngindu, Gudit (beide verletzt) Brühl ohne Rafinha, Hug, Nguyen, Jakupovic (alle verletzt).
Gelbe Karten: 4. Lusuena, 11. Rushenguziminega, 39. Scherrer, 40. De Piero, 43. Riedle, 59. Pellegatta, 93. Vujic)(alle Foul)