Frauenfelder holen wichtige Punkte gegen Bazenheid
Fussball

Frauenfelder holen wichtige Punkte gegen Bazenheid

Dank eines Treffers von Silvan Eggmann gewinnen die Frauenfelder trotz einer nicht berauschenden Vorstellung gegen Bazenheid mit 1:0.

Beide Teams mussten einige Umstellungen verkraften und starteten dementsprechend sehr hektisch und nervös in die Partie, die ersten Minuten gehörten eher den Toggenburgern. Die Frauenfelder kamen nur langsam ins Spiel, Eggmann luchste nach einer Viertelstunde dem Bazenheider Verteidiger den Ball ab und bediente mustergültig Sadik, dieser traf dann das verlassene Tor nicht. Nun übernahmen die Frauenfelder definitiv das Spieldiktat, und kamen regelmässig durch Di Lionardo, Erdal und Eggmann zu Tormöglichkeiten. Bazenheid trat nach 37 Minuten erstmals offensiv in Erscheinung, Bretscher rettete in höchster Not und entschärfte das Geschoss aus kurzer Distanz.

Die Frauenfelder verpassten es, in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen, vor dem Tor zeigten sie sich sehr unkonzentriert und liessen, in einer Halbzeit ohne grosse Höhepunkte, beste Chancen aus.

Mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit kamen die Frauenfelder dann zum längst fälligen Führungstreffer, Kälins Einsatz machte sich bezahlt, er luchste einem Bazenheider Verteidiger den Ball ab, sein Pass verwertete Eggmann souverän zur vielumjubelten Führung.

Nun erwachten auch die Toggenburger und rissen das Spielgeschehen an sich, plötzlich zeigten sie sich kombinationssicher und drückten stark auf den Ausgleich. Die Frauenfelder waren nur noch mit Defensivaufgaben beschäftigt, offensiv konnten sie keine Akzente mehr setzen, es schien so als ob ihre Kraftreserven aufgebraucht wären. Es schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Bazenheid zum Ausgleichstreffer kommt, die Abschlüsse der Toggenburger waren aber alles andere als überzeugend, in den Schlussminuten brauchte es aber nochmals Torwart Bretscher, der mirakulös rettete und den Ausgleich verhinderte.

Frauenfeld konnte die knappe Führung über die Zeit retten, Trainer Exouzidis war mit dem Resultat natürlich sehr zufrieden, „wir hatten leider einige Ausfälle in dieser Woche zu verzeichnen, die vielen jungen Spieler haben ihre Sache aber sehr gut gemacht.“

Telegramm

FC Frauenfeld – FC Bazenheid 1:0 (0:0)
Sportplatz Kleine Allmend, 420 Zuschauer
Tore: 46. Eggmann 1:0
FC Frauenfeld: Bretscher; Signer, Angst, Nezaj, Shaqiri; Di Lionardo, Gorte, Sadik (87. Alvarez), Erdal (66. Lucarelli), Kälin; Eggmann
FC Bazenheid: Bernet; Lopes (80. Jungblut), Früh, Baumann, Gebert; Gregorin (61. Pelusi), Györky, Luis (54. Mlinaric), Cakir, Titaro; Farkas
Bemerkungen: Frauenfeld ohne Exouzidis, Serafino, A. Schlauri, Ch. Schlauri, Haag, Nobs, Maag, Musaj (verletzt)