Frauenfeld gewinnt in Herisau gleich mit 8:2
Eishockey

Frauenfeld gewinnt in Herisau gleich mit 8:2

In der 5. Spielminute kann Frauenfeld ein erstes Mal in Überzahl spielen, trotzdem gehört die erste richtige Chance dem Team aus Herisau.

Beinahe gelingt ihnen ein Shorthander. Sekunden danach allerdings gelingt Cyrill Kuhn das Zuspiel von Cédéric Kuhn zum 1:0 zu verwerten. Celio verdient sich ebenfalls einen Assistpunkt bei dieser Szene. In der Folge übernimmt Frauenfeld das Spielgeschehen. Kurz vor der ersten Pause spielen die Appenzeller in Überzahl doch Laux, im Tor der Thurgauer, hält sein Kasten dicht. Mit einer verdienten Führung für Frauenfeld geht es in die Pause.

Kaum ist das Spiel wieder aufgenommen gibt es Chancen auf beiden Seiten. Noch vor Spielhälfte gelang es Frauenfeld die Führung auszubauen. Geiser gewinnt das Bulli und schiesst auf Pass von Suter und Lattner ein zum 2:0 für die Thurgauer. Herisau geling in der 31. Minute der Anschlusstreffer und dieser ist nicht unverdient. Sie haben im Mitteldrittel mehrere gute Chancen herausgespielt. Mangelnde Effizienz und ein formstarker Laux im Tor der Frauenfelder verhindern aber den Ausgleich.

Sekunden später stellt Suter auf Pass von Lattner und Rohner den alten Vorsprung wieder her. Noch vor der zweiten Pause erhöht Högger auf Pass von Rohner gar auf 4:1 für die Thurgauer.

Im Schlussdrittel kontrolliert Frauenfeld weitgehend das Spiel und gibt es nicht mehr aus den Händen. Pieroni erhöht auf Zumbühl in der 46 Minute auf 5:1. Herisau gelingt kurze Zeit später der zweite Treffer mit einem Schuss von der blauen Linie. Zu mehr reicht es den Appenzellern nicht mehr. Frauenfeld skored aber weiter. Dieses Mal war Celio zuständig für das Tor, assistiert durch Moser. Ein weiterer Treffer gelingt rund 2 Minuten später Doppeltorschütze Pieroni auf Pass von Thaler und Högger.

Für das Schlussresultat von 2:8 zeichnet sich schliesslich Lukas Jörg verantwortlich. Celio ist sein Passgeber.

Der EHC Frauenfeld gewinnt als Gast in Herisau verdient drei weitere Punkte.

Ein Wehrmutstropfen bleibt. Bei Spielhälfte verlor Frauenfeld Cyrill Kuhn, welcher mit einer Schulterverletzung ausschied.

 

Telegramm

SC Herisau - EHC Frauenfeld 2 :8 ( 0 : 1  -  1 : 3  -  0 : 4 )

Telegramm: https://www.sihf.ch/de/game-center/game/#/20182125000051