Frauenfeld gelingt der Start in die Play Off's
Eishockey

Frauenfeld gelingt der Start in die Play Off's

EHC Frauenfeld gewinnt das erste Play Off Spiel gegen Seewen mit 7:2

Bartli-Zeit = die schönste Zeit der Eishockey-Saison, nun geht es ab sofort ans Eingemachte. Mittendrin im Kampf um den sportlichen Erfolg oder Misserfolg steht der EHC Frauenfeld. Der Gegner im ¼ Final sind die die Innerschweizer aus Seewen welche den Spielern von Emanuel Marbach die grösste Saisonniederlage zu führte. Gleich mit 7:1 gewannen die Schyzer in der Qualifikation. Aber in den Play Offs gelten bekanntlich eigene Gesetze.

Schon nach 4 Minuten musste ein Frauenfelder auf die Strafbank. Seewen konnte nicht profitieren, es waren die Thurgauer welche sich Chancen erarbeiteten. Eine davon nützte Senn zum Führungstreffer für die Gastgeber. 2 Minuten vor der Pause erhöhte Pieroni auf 2:0, das Zuspiel kam von Schoop. Auch im Mitteldrittel bestimmte Frauenfeld das Spielgeschehen. Fehr spielte den Puck zu Geiser, dieser versenkte sie im Tor der Schwyzer. In der 25 Minute gelang auch Seewen der erste Treffer. Die Thurgauer reagierten sofort und es war Schumann der das 4 Tor erzielte.

In Überzahl kam gar noch vor Spielhälfte das 5:1. Sekunden später war es Senn der das Skore erhöhte. In der 32. Minute erzielte Geiser seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Der Start ins Schlussdrittel gelang Seewen besser. Zurkirchen erzielte das zweite Tor für die Innerschweizer. Die Thurgauer verwalteten danach den Vorsprung und kamen so zu einem nie gefährdeten 7:2 Sieg.

 

Telegramm

EHC Frauenfeld – EHC Seewen 7 : 2  ( 2:0  -  5:1 – 0:1 )
KEB Frauenfeld, Frauenfeld 357 Zuschauer. Schiedsrichter: Häusler Spring, Büsser
Tore: 15. Senn (Pargätzi) 1:0, 18 Pieroni (Schoop) 2:0, 24. Geiser (Fehr) 3:0, 25. Pfranger (Christen) 3:1,  28. Schumann (Grolimund) 4:1, 30. Fehr (Geiser) 5:1, 31. Senn (Käser, Rieser) 6:1, 32. Geiser (Suter) 7:1, 43. Zurkirchen (Bolfing) 7:2
Strafen:  6 mal 2. Min. gegen EHC Frauenfeld, 7 mal 2. Min. gegen EHC Seewen
Bemerkungen:  30. Time Out Seewen
EHC Frauenfeld:  Styger, Suter, Thaler, Grolimund, Käser, Jörg, Haldenstein, Pargätzi, Zeller, Geiser, Lattner, Fehr, Cédéric Kuhn, Fehr, Schumann, Pieroni, Cyrill Kuhn, Rieser, Senn, Schoop, Kurzbein, Brauchli,  Laux
EHC Seewen: S Schweiger, Schnüriger, Arnold, Odermatt, Pfranger, Zurkirchen, Christen, Tim Büeler, Michel, Holdener, Bolfing, Riatsch, Fries, Koller, Schmidig, Scheiber, Schön, Rino Gisler, Robiun Büeler, Suter, Fabian Gisler,