Frauen-WM: Schweiz gleicht Playout-Serie aus
Eishockey

Frauen-WM: Schweiz gleicht Playout-Serie aus

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft gleicht an der Top Division-WM  in Plymouth (USA) die Playout-Serie gegen Tschechien mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung aus. Das entscheidende Spiel findet am Freitag statt (18 Uhr, Schweizer Zeit).

Nationaltrainerin Daniela Diaz hatte ihr Team für das zweite Playout-Spiel mächtig durchgemischt, nur gerade das Verteidigerpaar Christine Meier/Laura Benz blieb unangetastet. Die Schweizerinnen mussten lange Zeit unten durch, Tschechien kreierte sich deutlich mehr Chancen. Die Führung nach 30 Minuten war das Produkt einer Vielzahl von Abschlussversuchen, doch die Schweizerinnen machten mehr aus ihren wenigen Möglichkeiten und verwandelten den Rückstand noch vor der zweiten Drittelpause in einen Vorsprung. Nicole Bullo nach einer Lehrbuch-Kombination über Evelina Raselli und Phoebe Staenz und Lara Stalder aus spitzestem Winkel brachten die Schweizerinnen ins Spiel zurück. Auch das Schlussdrittel blieb – trotz einem Lattenknaller von Lara Stalder – in tschechischer Hand. Doppeltorschützin Tereza Vanisova sorgte für den erneuten Ausgleich. Die nominell dritte tschechische Sturmlinie mit Vanizova, Aneta Ledlova und Katerina Mrazova, einer Teamkollegin von Lara Stalder, hatte damit alle sechs Tore in den beiden Spielen erzielt.

In der Verlängerung hingegen spielte nur noch ein Team: Die Schweiz. Nach mehreren Abschlussversuchen traf Christine Meier aus der Halbdistanz zum entscheidenden Tor, das die Schweizer Hoffnungen auf den Ligaerhalt zurückbrachte. „Wir haben das Glück auf unsere Seite gezwungen“, meinte Nationaltrainer Daniela Diaz. Eine Tatsache, die am Freitag im dritten Playout-Spiel durchaus eine positive Wirkung haben kann. Das Team habe Charakter gezeigt, um jeden Meter auf dem Eis gekämpft und verdient gewonnen, sagte Diaz.

Telegramm

Tschechien - Schweiz  2:3 n.V. (0:0, 1:2, 1:0, 0:1)
USA Hockey Arena, Plymouth –  478 Zuschauer – SR. Hertrich/Szkola (Angerer/Linnek).
Tore: 30. Vanisova (Ledlova) 1:0. 33. Bullo (Staenz, Raselli) 1:1. 40. (39.47) Stalder 1:2. 44. Vanisova (Herzigova) 2:2. 65. Meier (Stalder, Benz) 2:3.
Strafen: beide Teams je 3 x 2 Minuten.
Schweiz: Schelling; Altmann, Sigrist;  Meier, Benz; Zollinger, Thalmann; Forster, Abgottspon; Staenz, Raselli, Bullo; Stalder, Müller, Rüedi; Enzler, Stiefel, Isabel Waidacher; Rüegg, Allemann, Monika Waidacher.
Bemerkungen:  Schweiz komplett. 44. Lattenschuss Stalder. 58. Time-Out Schweiz. Schussverhältnis: 34:26. – Best player: Florence Schelling.