Frauen-U18-WM: Schweiz besiegt Finnland
Eishockey

Frauen-U18-WM: Schweiz besiegt Finnland

Dem Schweizer Frauen-U18-Nationalteam ist an der Top Division-WM in Buffalo ein Start nach Mass gelungen: Die Schweizerinnen schlugen Finnland im Auftaktspiel mit 2:0. Die Tore schossen Alina Müller im Powerplay und Kaleigh Quennec. Beide Tore fielen im Mitteldrittel.

Die Schweizerinnen zeigten eine der besten Saisonleistungen und gefielen vor allem mit einem disziplinierten, grundsoliden Defensivspiel und liessen sich durch die finnischen Angriffswellen nicht aus der Ruhe bringen. Das Schussverhältnis von 19:42 sagt alles aus zu den Spielanteilen, doch gelang es den Nordländerinnen praktisch nie, ein Chaos vor dem Schweizer Tor zu provozieren. Viele Schüsse waren harmlos und kamen aus ungefährlichen Zonen, was die Qualität des Schweizer Defensivspiels unterstreicht. Zudem liess Torhüterin Andrea Brändli praktisch keine Abpraller zu.

Mit dem Sieg gegen Finnland hat sich die Schweiz eine gute Ausgangslage für eine Viertelfinal-Qualifikation geschaffen. Dafür sind allerdings weitere Punkte und ein zweiter Gruppenrang nötig. Die Schweiz trifft bereits heute Dienstag um 12 Uhr (18 Uhr Schweizer Zeit) auf Schweden, das sein erstes Spiel gegen Japan knapp mit 3:2 gewonnen hat.

Telegramm

Finnland – Schweiz 0:2 (0:0, 0:2, 0:0)
Harborcenter – 250 Zuschauer – SR. Senuk (Ka), McMahon (Ka)/Spresser (USA).
Tore: 30. Alina Müller (Allemann, Sigrist/Ausschluss Karjialainen) 0:1. 39. Quennec (Allemann, Hänggi) 0:2.
Strafen: 6 x 2 Minuten gegen Finnland, 4 x 2 Minuten gegen die Schweiz.
Schweiz: Brändli; Hänggi, Sigrist; Huwiler, Gianettoni; Wetli, Weiss; Minder, Gremaud; Alina Müller, Allemann, Quennec; Janine Müller, Ryser, Zimmermann; Enzler, Rüedi, Ryhner; Brunner, Sabrina Müller, Schlegel.
Bemerkungen: 33. Gianettoni verletzt ausgeschieden. Schussverhältnis 19:42.