Finalrunde geschafft / Spitzenkampf auf Augenhöhe!
Handball

Finalrunde geschafft / Spitzenkampf auf Augenhöhe!

In der letzten Woche standen für das Herren-Fanionteam des Sportclubs gleich zwei Ernstkämpfe auf dem Programm: Im Wochentagsspiel gegen den HC Arbon qualifizierte man sich mit einer mässigen Leistung (30:27) für die Finalrunde der 1. Liga. Am Samstagabend gastierte man auswärts beim Ligakrösus HSC Kreuzlingen für den Spitzenkampf in der Gruppe sowie die Vorherrschaft im Kanton Thurgau. In einem Spiel auf Augenhöhe zog der SC Frauenfeld zum Schluss eine knappe 26:28-Niederlage ein.

Das Spiel am Mittwoch in der heimischen Rüegerholzhalle begann von Seiten des Gastgebers unkonzentriert. Der HC Arbon war in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft und kam hauptsächlich durch Einzelaktionen von Egger zum Torerfolg. Auch bei den Murgstädtern waren schön herausgespielte Treffer eine Seltenheit und man hielt dank der individuellen Klasse einzelner Spieler mit. So wurden die Seiten beim Spielstand von 16:16 gewechselt. Nach der Pause stellte Trainer Oli Roth auf eine offensivere Deckungsvariante mit Manndeckung um, welche nach einer kurzen Einspielzeit immer besser funktionierte. Nach gut 50 Minuten riss das Heimteam das Spieldiktat endgültig an sich und trat überzeugender auf als noch in der ersten Halbzeit. Zum Schluss konnten sich die Kantonshauptstädter über einen (nicht über alle Zweifel erhobenen) 30:27-Sieg und den Finalrundeneinzug freuen.

Im Spitzenkampf gegen den HSC Kreuzlingen ging es rechnerisch für beide Teams um nichts mehr, da die Finalrundenqualifikation geschafft war. Vielmehr entwickelte sich das Auswärtsspiel zu einem Prestigeduell auf gutem Niveau, in welchem man einen ersten Vorgeschmack auf die noch anstehenden Aufgaben erhielt. Zudem hatte man aus dem Hinspiel in Frauenfeld noch eine Rechnung offen, denn der Sportclub verkaufte sich damals deutlich unter Wert.

Von der ersten Spielminute an zeigten sich die Frauenfelder engagiert und motiviert. Mit einer grundsoliden Deckungsleistung und einem starken Patrick Murbach im Tor zeigte man
dem HSC Kreuzlingen in der ersten Halbzeit seine Grenzen auf. So konnte man sich zur Mitte der ersten Halbzeit einen Vorsprung von zwei bis drei Toren erarbeiten und gab diesen auch
bis zum Pausentee nicht mehr her. Beim Spielstand von 14:11 für den Sportclub ging es in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit galt es die gezeigte Leistung zu bestätigen. Dies gelang direkt nach
der Pause nur mässig und der SCF zog die schlechteste Phase des Spiels ein. Unvorbereitete Abschlüsse führten zu einfachen Toren der Seestädter, welche die Geschenke dankbar annahmen.
Dies führte auch zu kurzzeitigen Unsicherheiten in der Defensive. So schmolz der kleine Vorsprung schnell dahin und das Spiel war wieder ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer nahm die Partie richtig Fahrt auf und die Derbystimmung war in der Halle angekommen. In der hitzigen Schlussphase stellte Trainer Roth wie schon gegen Arbon auf eine offensivere Deckungsvariante mit teils zwei Manndeckungen um. Der HSC Kreuzlingen liess Sportclub FrauenfeldEmanuel Aebersold sich dadurch jedoch nicht verunsichern und kam mit langen Angriffen weiterhin zum Torerfolg. Nach 52 Spielminuten führte der Gastgeber erstmals wieder mit zwei Toren und spielte den Stiefel routiniert zu Ende. Beim Erklingen der Sirene musste sich der SCF mit 26:28 geschlagen geben.

Auch wenn das Derby verloren ging, kann man auf eine anständige Leistung zurückblicken, auf welcher im Hinblick auf die Finalrunde aufgebaut werden kann. Last but not least bedanken wir uns bei allen Zuschauern, die den Weg nach Kreuzlingen auf sich genommen und das SCF-Fanionteam getragen haben, und hoffen weiterhin auf diese wichtige Unterstützung.
Die Qualifikationsrunde ist allerdings noch nicht abgeschlossen, denn es stehen noch zwei weitere Ernstkämpfe an. Nächstes Wochenende, am Samstag, 9. Dezember um 18:00 Uhr ist
man beim HC Romanshorn zu Gast. Der HC Romanshorn hat noch Chancen auf die Finalrundenqualifikation und wird deshalb vermutlich alles in die Waagschale werfen.

Telegramm

Mittwoch, 29. Noivembr 2017; Frauenfeld Rüegerholzhalle
SC Frauenfeld vs. HC Arbon 30:27 (16:16)
Samstag, 02.12.2017; Egelsee, Kreuzlingen
HSC Kreuzlingen vs. SC Frauenfeld 28 : 26 (11:14)
Murbach Patrick, Stockholm Kaj, Reimann Nestor (1), Berger Noel (4), Petrig Yves (8), Bürgi Robbi, Gessler Simon
(2), Rutschmann Reto, Hasanovic Edin (6), Geissler Andrin (5)