FCK scheitert bereits in der ersten Cuprunde
Fussball

FCK scheitert bereits in der ersten Cuprunde

Bereits die erste Cuprunde wird dem FCK zum Verhängnis. In Chur unterliegt das zuletzt Sieg- und glücklose Ortancioglu Team in der Verlängerung 2:1 (1:1) und beendet das Jahr mit einem weiteren Negativerlebnis.

 

Wie zuletzt in der Meisterschaft in Chur und zu Hause gegen Einsiedeln gerieten die Kreuzlinger auch im Cup ins Hintertreffen. Nach ausgeglichener Startviertelstunde drosch FCK Keeper Silvano Kessler einen Ball aus der Gefahrenzone. Dieser wurde vom aufmerksamen Mittelfeldläufer Rafael Gomes umgehend aus gut 40 Meter mit vollem Risiko retourniert und senkte sich millimetergenau über Kessler in die Maschen zum 1:0. Bei Dauerregen um fünf Grad und tiefem, aber gut bespielbarem Untergrund übernahmen die Thurgauer fortan das Zepter und drängten noch vor der Pause auf den Ausgleich. Im Strafraum zeigten die Thurgauer sich jedoch erneut wenig entschlossen.

Lenny Wulf schneller als alle Kreuzlinger
Sekunden nach Anpfiff zur zweiten Hälfte überlief Lenny Wulf über die linke Aussenbahn den letzten Churer. Leider vermochte dem Kreuzlinger Verteidiger keiner der Seinen zu folgen; uns so fand die Flanke im Zentrum keinen Abnehmer. Nach einer knappen Stunde das gleiche Spiel: Wulf dringt erneut in den Strafraum ein und wird umgerissen. Zum Entsetzen der Kreuzlinger taxiert der Unparteiische dies als Schwalbe und verwarnt Wulf mit der gelben Karte - mit Folgen wie sich noch zeigen wird. Doch vorerst nimmt das Spiel den aus Kreuzlinger Sicht gewünschten Lauf. Mido Arifagic setzt nur Minuten nach seiner Einwechslung ein Ausrufezeichen. Aus einer eigentlich aussichtslosen Lage luchst er Chur Torhüter Besic im Nahkampf das Leder vom Fuss und schiebt den Ball zum Ausgleich ins leere Tor (64.). Einen der wenigen Vorstösse der Platzherren unterbindet Wulf später mit einem Foul und sieht dafür die zweite gelbe Karte. In Unterzahl kämpfen sich die dezimierten Kreuzlinger durch die Verlängerung wo Marco Soares nach einem Solo beinahe das 2:1 erzielen kann (98.). Der Treffer fällt dann aber auf der anderen Seite. Miroslav Kral überlistet Torhüter Kessler neun Minuten vor Schluss mit einem Schrägschuss aus kurzer Distanz. Mit dieser Niederlage scheidet der FCK schon in der ersten Runde aus dem Cup Wettbewerb aus.

Telegramm

Cup Qualifikation 2. Liga Interregional / 1. Vorrunde
Chur 97 - Kreuzlingen 2:1 n.V. (1:0 / 1:1).
Ringstrasse 130 Zuschauer - SR: Goran Vrsajkovic.
Tore: 15. Gomes 1:0, 64. Arifagic 1:1, 111. Kral 2:1.
Chur 97: Besic; Klaas, Gruber, Kral, Ipek; Tino (86. Spiess), Gomes, Sivalingam (67. Fahling), Heeb (58. Gringer), Bearth; Krättli.
Kreuzlingen: Kessler; Rettig, Narr, Schröder, Wulf; Affentranger (61. Arifagic), Juchli, Soares, Knoll (115. Fantov), Beran; Pentrelli (79. Ince).
Verwarnungen: 78. Platzverweis Wulf (rot-gelb). 22. Kral (Foul), 29. Sivalingam (Foul), 59. Wulf (Schwalbe), 87. Juchli (Foul), 89. Spiess (Foul), 116. Fahling (Foul), 119. Beran (Reklamieren) . Bemerkungen: Chur 97 ohne: Gür (Gesperrt), Zuvic, Cazzato, Meier, Stehlik (Verletzt) und Demarmels (Krank). Kreuzlingen ohne: Misini, Vieira, Tütünci.