FCK noch nicht in Meisterschaftsform
Fussball

FCK noch nicht in Meisterschaftsform

Zum zweiten Mal innert Wochenfrist kassierten die Kreuzlinger gegen ein Nachwuchsteam eine Niederlage. Dem 0:5 gegen Winterthur folgte nun ein 0:6 gegen St. Gallen.

„Im Prinzip hast du überhaupt keine Chance in der Vorbereitung gegen ein Nachwuchsteam aus der Super League zu bestehen“, so FCK Trainer Kürsat Ortancioglu nach Abpfiff. Während sein Team mit leeren Blicken höflich beim Gegner abklatschte, versuchten einige Kreuzlinger Zuschauer das Gesehene dennoch zu verstehen. Vor einer Woche an gleicher Städte das 0:5 gegen den Winterthurer Nachwuchs, und nun dieses 0:6. Augenscheinlichster Unterschied bei beiden Niederlagen: Während der Gegner mit hohem Tempo gegen den Ball presst und bei dessen Eroberung umgehend den kürzesten Weg zum Tor sucht, wirkt beim FCK noch vieles Unbedarft. Wo steht mein Mitspieler? Wohin soll ich passen? Wie sind unsere Laufwege? Typische Fragen im alljährlichen Vorbereitungsprogramm - nicht nur am Bodensee. Antworten gab beide Male der Gegner. Da wirkte alles wie aus einem Guss. Kein Wunder. Während sich die neuformierte Kreuzlinger Elf gerade in der Aufbau- und Findungsphase befindet und der Trainer fleissig an Details feilt, kann sein Gegenüber ein eingespieltes und sichtbar hungriges Team auf dem Weg zur nationalen Elite dirigieren.

„Wir bewegen uns im Breitensport, die Nachwuchsteams sind im Leistungssport zu Hause“, so auch der Kreuzlinger Übungsleiter. Vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal schon besser. Am 4. August kommt mit dem FC Freienbach ein alter Bekannter aufs Hafenareal. Die Schwyzer, neu in der Gruppe 5 eingeteilt, werden eine Woche vor Meisterschaftsbeginn dann aber ein letzter, aussagekräftiger Gegner für die Hafenelf sein.