FCK hofft weiter auf den ersten Sieg
Fussball

FCK hofft weiter auf den ersten Sieg

Wie lange hält die Baisse im Kreuzlinger Lager noch an? Seit sechs Runden wartet die Ortancioglu Truppe nun auf den ersten Sieg in der Rückrunde. Gelingt vielleicht am Samstag der Befreiungsschlag gegen das ebenfalls angeschlagene Rüti?

Auch im sechsten Spiel der Rückrunde  hat der FCK den anvisierten ersten Sieg verpasst. Wenn auch nur denkbar knapp und in den letzten Minuten geschlagen ähneln sich die Spiele doch. Die Kreuzlinger halten meistens gut mit und sind  mit dem Gegner auf Augenhöhe. Sie besitzen gar die eine oder andere Möglichkeit die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden und stehen letztlich doch mit leeren Händen da. Noch zehrt der FCK punktemässig aus der guten Vorrunde, doch seit letztem Sonntag sind die Thurgauer nun auch statistisch das schlechteste Team der Rückrunde. Selbst im Tabellenkeller hat Winkeln den ersten Auswärtssieg eingefahren. Das bemerkenswerte an der an und für sich zerfahrenen Situation ist jedoch die Ruhe die im eigenen Umfeld herrscht. Genügte in der Vergangenheit schon die eine oder andere unglückliche Niederlage für unbedachte Handlungen rund ums Team (sprich Trainerentlassungen oder Spielersuspensionen), scheint dass endlich Vernunft eingekehrt ist. „Natürlich sehen wir die unbefriedigende Situation rund um die erste Mannschaft“ so etwa Präsident Daniel Geisselhardt. „Doch wir bauen unverändert am Fundament des FCK weiter“. Und der Präsident weiter: „Trainer Kürsat Ortancioglu ist bereits mitten in der Planung der neuen Saison“. Mit zum Fundament gehört neu auch die zweite Mannschaft auf die man im Umfeld besonders stolz ist. Trotz des Abgangs von Trainer Beran in der Winterpause setzt der Aufsteiger in der 3. Liga seinen Höhenflug fort. Mit 22 Punkten ist die 2. Mannschaft eine feste Grösse in der Gruppe 3 und darf am kommenden Sonntag im prestigeträchtigen Derby in Tägerwilen gar auf weitere Punkte hoffen. Eine grosse (Kreuzlinger) Zuschauerkulisse wäre sicherlich der schönste Lohn für unser Zwei.

FC Rüti zuletzt empfindlich eingebremst
Doch zurück zum Samstag und damit dem nächsten Gegner der Ortancioglu Truppe. Bis letzten Sonntag gehörten die zürcher Oberländer tatsächlich zu den erfolgreichsten Teams der Rückrunde. Wie die Jahre zuvor spielt das Team um Topscorer Taulant Syla (16 Tore) bedingungslos nach vorne. Bereits 50 Tore hat Rüti in der laufenden Saison erzielt (FCK 28). Dass der kollektive Vorwärtsdrang auch seine Schattenseiten hat zeigt die Negativbilanz: 40 Gegentore - zuletzt ausgerechnet deren  vier vom Tabellenvorletzten Chur. Bleibt sich Rüti auch am Samstag treu, dürfen sich die Zuschauer auf eine unterhaltsame Partie freuen.

Telegramm

Meisterschaft
2. Liga Interregional
Kreuzlingen - Rüti
Samstag, 28. April /  16:30 Uhr
FCK-Arena, Kreuzlingen

 Meisterschaft
3. Liga / Gruppe 3
Tägerwilen – Kreuzlingen 2
Sonntag, 29. April /  11.00 Uhr
Tägermoos, Tägerwilen

(inkl. Einweihung Sitzplatztribüne)