FC Frauenfeld mit einem verdienten Erfolg
Fussball

FC Frauenfeld mit einem verdienten Erfolg

Der FC Frauenfeld sendet ein starkes Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller. In einer intensiven und umkämpften Partie behält der FCF gegen ein aufsässiges Seuzach die Oberhand. Nach 3 Niederlagen in Serie kehrten die Kantonshauptstädter in die Erfolgsspur zurück.

Die Vorzeichen stehen für die Frauenfelder vor dem Kräftemessen gegen Seuzach nicht zum Besten. Nach wie vor ist die Personaldecke dünn. Immerhin kehrt Captain Marius Angst nach abgesessener Sperre in die Mannschaft zurück. Das Team des Trainerduos Exouzidis/Batali zeigt einen perfekten Start. Schon früh zischt ein Abschluss von Eisenegger knapp am Pfosten vorbei. Besser macht es Kollege Starcevic in der 5. Minute. Der Stürmer veredelt einen flott vorgetragenen Angriff über die rechte Seite mit dem 1:0.

Die nächsten Minuten gehören dem Gast. Seuzach erarbeitet sich viel Ballbesitz, kann aber die gut organisierte FCF Hintermannschaft nie ernsthaft in Bedrängnis bringen. Weit gefährlicher sind die seltenen Vorstösse des Heimteams. In der 37. Minute setzt Maag einen Kopfball wuchtig an die Latte. 2 Zeigerumdrehungen später hätte der gleiche Spieler das 2:0 erzielen müssen. Mutterseelenallein dampft Maag auf Seuzi-Torwart Migliaccio zu. Der Stürmer schaufelt dem Keeper den Ball überhastet in die Hände. Es bleibt beim knappen 1:0 nach 45 Minuten. Aufgrund der besseren Möglichkeiten hätte Frauenfeld zur Pause höher führen können.

Den zahlreichen Zuschauern auf der kleinen Allmend, bietet sich nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Besucher aus Seuzach bleiben am Drücker aber es fehlen über weite Strecken die klaren Torchancen. Die Ausnahme kommt in der 58. Minute. Kradolfer lenkt einen Flankenball an FCF-Goalie Bretscher zum 1:1 vorbei ins Netz. Wer jetzt ein auseinanderbrechen der jungen Frauenfelder Mannschaft erwartet hat, sieht sich getäuscht. Nach etwas mehr als einer Stunde wuselt sich der eifrige Joel Lüthy durch die Seuzacher Verteidigung. Sein Abschluss kullert zum 2:1 über die Linie. Es folgen weitere Chancen für das Heimteam. Maag probiert sein Glück aus der Distanz. Migliaccio dreht den Ball mirakulös um den Pfosten. Wenig später ist der Seuzach Torwart trotzdem geschlagen. Der Schuss von Vannuca küsst aber nur die Latte!

Die Kräfte schwinden beim FCF. Die Gäste starten eine erfolglose Schlussoffensive. Mit viel Kampf und einer geschlossenen Mannschaftsleistung bringt das Heimteam den verdienten Erfolg über die Ziellinie.

Telegramm

FC Frauenfeld – Seuzach 2:1 / Fussball 2. Liga interregional
Fc Frauenfeld  / Bretscher, Gubler, Stalder, Angst ©, Farindonpur (85. Min Van Duijvenboden), Eisenegger (56. Min Vannuca), Lüthy, Starcevic, Ess (90. Min Exouzidis), Huser (70. Min Schlauri), Maag