FC Amriswil verliert beim FC Abtwil-Engelburg
Fussball

FC Amriswil verliert beim FC Abtwil-Engelburg

Ein euphorisiter FC Abtwil-Engelburg glänzte mit herrlichen Toren und war spielerisch besser und gut organisiert. Der FC Amriswil muss sich ganz klar steigern.

Der Start in die Partie begann fulminant. Kurz nach dem Anspiel schloss Messmer eine gelungene Kombination der Platzherren aus gut 20 Metern mit einem satten Schuss ab, wo Mirseloski mit der Faust gerade noch dran war und den anschliessenden Cornerball konnte er erst im Nachfassen auf der Torlinie behändigen. Bereits im Gegenzug hatte Amriswil eine Grosschance, welche Forster vereitelte. Sekunden später traf Drittenbass mit einem prächtigen Flachschuss zum 1:0. Die bestens organisierten Abtwiler machten es den Oberthurgauern schwer, Chancen zu kreiren. Ein Abschluss von Arganese ins Aussennetz und eine Tormöglichkeit von Miljic nach einem Energieanfall brachten auch keine wirkliche Gefahr.

Nach dem Tee schrammte ein Kopfballablenker von Niklaus am linken Pfosten vorbei und nach einem Vorstoss von Germann übers halbe Feld legte er für Beck auf, doch dessen Distanzschuss ging übers Gehäuse. Nach einer Stunde traf Messmer zum 2:0 wunderbar ins linke hohe Eck. Abtwil blieb gefährlich und ein Hammer von Drittenbass flog äusserst knapp übers Tor. Mit den Einwechslungen brachte Trainer Schenk viel Routine für die Offensive und entwickelte mehr Druck aber auch Hektik auf den Platz. Ein gefährlicher Kopfball von Kreis, der noch abgelenkt wurde, verfehlte das Tor. Auch ein gutes Durchspiel von Contartese zu Schoch im Strafraum brachte keinen Erfolg. Der hoch stehende FC Amriswil wurde in der Schlussphase ausgekontert und Gröli schloss sehenswert zum 3:0 ab. In der Nachspielzeit gelang den Gastgebern noch ein weiterer schöner Treffer.

Telegramm

FC Abtwil-Engelburg - FC Amriswil  4 : 0  (1:0)
Sportanlage Spiserwis, Abtwil Schiedsrichter V. Oliva, SRA N. Saliu / M. Musco
FC Abtwil-Engelburg: Forster, Berkay, Schläpfer, Berisha (53. Menet), Gehrig (80. Gröli), Drittenbass, Nef, S. Klarer, F. Klarer, Messmer (76. Briner), Prenici.
FC Amriswil: Mirseloski, Mandelli, Kreis, Niklaus, Miljic, Züllig,  Krasniqi, Arganese, Germann (72. Contartese), Beck (56. Schoch), Moser (56. Saliji).