FBV Ettenhausen gewinnt Gold
Faustball

FBV Ettenhausen gewinnt Gold

An der Ostschweizer Faustball U14-Nachwuchsmeisterschaft vom vergangenen Sonntag in Aadorf gewinnt der FBV Ettenhausen die Goldmedaille.

Das neu zusammengestellte Team unter der Leitung von Coach Christian Götsch gewann sämtliche Spiele der Gruppenphase mit 2:0-Sätzen und qualifizierte sich souverän für die Halbfinals. Im Halbfinal traf Ettenhausen auf das bekannte Team aus Affeltrangen. Im ersten Satz entwickelte sich ein äusserst spannendes Spiel. Mal für Mal konnte Affeltrangen mit wuchtigen Angriffen punkten. Ettenhausen hielt jedoch dagegen und hatte beim Stand von 10:9 den ersten Satzball. Auf ein taktisches Timeout folgte prompt der entscheidende Fehler in der Angabe von Affeltrangen und der erste Satz ging knapp mit 11:9 an Ettenhausen. Im zweiten Satz spielte das Team dann gross auf. Sehr tolle Abwehraktionen, einwandfreie Zuspiele und grosse Cleverness im Angriff sorgten im zweiten Satz für das seltene Satzergebnis von 11:0. Die Finalteilnahme war Tatsache und die erhoffte Medaille auf sicher. Aber die Mannschaft wollte mehr. Das Finale gegen eine starke RiWi-Mannschaft stand vor allem im ersten Satz auf Messers Schneide. Ein Wechsel beim Stand von 8:9 im ersten Satz brachte die gewünschte Wendung und der FBV Ettenhausen konnte den Satz drehen und mit 11:9 gewinnen. Im zweiten Satz ging Ettenhausen rasch mit 6:2 in Führung. RiWi drehte nochmals auf und kam bis auf 8:7 ran. Drei Punkte in Serie für Ettenhausen sorgten dann für die Entscheidung und den viel umjubelten Ostschweizer Meistertitel.
Christian Götsch

Bild: FBV Ettenhausen U14