Fällt bereits die Entscheidung für die Finalplätze?
Faustball

Fällt bereits die Entscheidung für die Finalplätze?

Es ist gut möglich, dass bereits vor der letzten Qualifikationsrunde alle drei Finalplätze der Frauen in der laufenden NLA-Meisterschaft vergeben werden. In der Nationalliga B geht der Dreikampf an der Spitze in die nächste Runde.

Jona, Oberentfelden-Amsteg und Embrach haben sich zwei Runden vor Schluss der NLA-Qualifikation ein beruhigendes Polster von mindestens vier Punkten auf die ersten Verfolger erarbeitet. Diese Konstellation führt dazu, dass bereits am Sonntag die Entscheidung um die Vergabe der drei Startplätze am Finalevent in Jona fallen könnte.

Die drei Verfolger Neuendorf, Kreuzlingen und Schlieren können – sollten sie bis zum Ende der Meisterschaft alle noch ausstehenden Spiele gewinnen – maximal 14 Punkte erreichen. Und das, obwohl sie alle noch mindestens zwei Partien gegen die Top 3 der laufenden NLA-Saison bestreiten müssen. Es wird also beinahe ein Ding der Unmöglichkeit, das Spitzentrio auf der Zielgeraden noch abzufangen.

Gute Karten
Jona genügt bereits ein Sieg, um sich definitiv für den Finalevent auf heimischem Terrain zu qualifizieren. Das Team von Trainer Martin Stoob trifft am Sonntag auf Schlusslicht Diepoldsau und Schlieren. Die Qualifikation für den Finalevent sollte für Jona also lediglich Formsache sein. Und auch Oberentfelden-Amstegs Chancen stehen gut, am Sonntag bereits alles klar zu machen. Aus den drei Partien gegen Neuendorf, Kreuzlingen und Embrach brauchen sie zwei Siege für die definitive Qualifikation. Embrach seinerseits müsste alle drei Spiele gewinnen. Da jedoch nicht davon auszugehen ist, dass die Verfolger alle ihre Partien gewinnen, wird Embrach wohl die vorzeitige Qualifikation ebenfalls ohnehin schaffen. Am Tabellenende muss Diepoldsau langsam aber sicher die ersten Punkte holen, wenn es den Gang in die Barrage gegen den Zweiten der Nationalliga B doch noch verhindern will.

Spitzenkampf im Fernduell
In der Nationalliga B wiederum geht der Dreikampf an der Spitze in die nächste Runde. Diesmal wird dieser allerdings zu einem Fernduell. Nachdem sich die drei punktgleich an der Spitze liegenden Teams Walzenhausen, Jona II und Rebstein am letzten Spieltag gleich drei Mal direkt gegenüber gestanden hatten, spielen sie diesmal jeweils ausschliesslich gegen die hinter ihnen klassierten Konkurrenten. Das Team, das sich am Ende der Qualifikation Rang 1 sichert, steigt in die Nationalliga A auf, das zweitklassierte Team bestreitet ein Barragespiel gegen den Letzten aus der Nationalliga A. Dies sofern das Team auf dem ersten, respektive zweiten Platz überhaupt aufstiegsberechtigt ist.

Spielplan:
Nationalliga A, 4. Runde, Sonntag, 10 Uhr, in Embrach: Schlieren vs. Diepoldsau, Diepoldsau vs. Jona, Jona vs. Schlieren, Embrach vs. Kreuzlingen, Neuendorf vs. Oberentfelden-Amsteg, Oberentfelden-Amsteg vs. Kreuzlingen, Embrach vs. Neuendorf, Oberentfelden-Amsteg vs. Embrach. – Tabelle: 1. Jona 7/14 (21:1 Sätze), 2. Oberentfelden-Amsteg 7/12 (18:5), 3. Embrach 7/10 (15:6) 4. Neuendorf 8/6 (11:18), 5. Kreuzlingen 7/4 (11:18). 6. Schlieren 7/4 (8:17), 7. Diepoldsau 7/0 (2:21)

Nationalliga B, 4. Runde, Sonntag, 9:30 Uhr, in Embrach: Schlieren II vs. Elgg, Embrach II vs. Jona II, Schlieren II vs. Walzenhausen, Rebstein vs. Embrach II, Diepoldsau II vs. Rebstein, Embrach II vs. Elgg, Diepoldsau II vs. Walzenhausen, Rebstein vs. Rickenbach-Wilen, Diepoldsau II vs. Elgg, Rickenbach-Wilen vs. Jona II, Jona II vs. Schlieren II, Walzenhausen vs. Rickenbach-Wilen. – Tabelle: 1. Jona II 8/14 (14:4), 2. Rebstein 9/14 (16:6 Sätze), 3. Walzenhausen 9/14 (15:4), 4. Embrach II 8/8 (8:10), 5. Rickenbach-Wilen 8/6 (8:11), 6. Schlieren II 8/4 (5:14), 7. Diepoldsau II 8/4 (7:14), 8. Elgg 8/2 (4:14).