Erste Niederlage für Diepoldsau in dieser Saison
Faustball

Erste Niederlage für Diepoldsau in dieser Saison

In der letzten NLA-Runde vor der Sommerpause fallen die ersten Entscheidungen in der laufenden Meisterschaft. Und zudem hat der souveräne Tabellenführer Diepoldsau seine erste Niederlage kassiert – im Derby gegen Widnau.

Nach der siebten und damit zweitletzten Qualifikationsrunde stehen drei von vier Teilnehmern am Final4-Turnier in Jona fest: Es sind dies Diepoldsau, das schon vor dieser Runde qualifiziert war, sowie Widnau und Neuendorf, die ihr Ticket am gestrigen Spieltag gelöst haben. Widnau schaffte dies mit zwei Siegen. Sie gewannen das erste Spiel gegen Jona mit 3:1 und liessen dann gegen den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer Diepoldsau einen 3:0-Sieg folgen. Damit verkürzen die Widnauer den Rückstand auf Diepoldsau auf vier Punkte und könnten damit die Rheininsler in der letzten Runde der Qualifikation rein rechnerisch noch von der Tabellenspitze verdrängen. Diese Chancen sind allerdings ziemlich klein, denn Diepoldsau müsste seine letzten beiden Spiele verlieren, während Widnau beide gewinnt.

Hinter dem Führungsduo aus der Ostschweiz haben sich die Solothurner aus Neuendorf als drittes Team die Teilnahme am Final4-Turnier gesichert. Sie verloren zwar gegen Rickenbach-Wilen mit 2:3, dank dem 3:1-Sieg über Oberentfelden holten sie jedoch die zwei Punkte, die noch gefehlt haben. Und auch die Aufsteiger Rickenbach-Wilen, die am gestrigen Spieltag nicht nur gegen Neuendorf sondern gleich auch noch gegen Oberentfelden gewannen (3:0), stehen kurz vor der Qualifikation für das Final4-Turnier. Wenn sie in der letzten Runde gegen Widnau oder Schlusslicht Elgg-Ettenhausen gewinnen, qualifizieren sie sich fürs Final4-Turnier.

Luft wird dünn für Elgg-Ettenhausen
Am Tabellenende hat sich Wigoltingen mit zwei Siegen gegen Elgg-Ettenhausen (3:2) und Walzenhausen (3:2) definitiv aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Der Schweizer Meister wird die Saison damit im schlechtesten Fall auf dem siebten Rang beenden. Im Optimalfall – die Chancen dafür sind allerdings relativ gering – schaffen sie noch den Sprung ans Final4-Turnier. Dafür bräuchten sie in der letzten Runde zwei Siege gegen Jona und Oberentfelden, während gleichzeitig Rickenbach-Wilen beide Spiele verliert.

Am Tabellenende ist klar, dass Elgg-Ettenhausen nicht mehr vom letzten Platz weggekommt. Damit stehen die Zürcher eigentlich als Absteiger fest. Ganz klar ist dies aber noch nicht, denn die zweite Mannschaft der Elgger hat in der Nationalliga B Gruppe Ost als stärkstes aufstiegsberechtigtes Team bereits vorzeitig die Teilnahme an der Barrage bewerkstelligt. Sollte sich die zweite Equipe der Elgger in der Barrage also einen der beiden NLA-Plätze sichern, würde Elgg-Ettenhausen in der NLA verbleiben.

Olten souverän
Daran, dass Elgg-Ettenhausen II an den Barragespielen teilnehmen kann, hat auch die gestrige Niederlage im Spitzenspiel gegen Wigoltingen II trotz einer 2:1-Satzführung nichts geändert. Allerdings hat Wigoltingen II durch diesen Sieg die Tabellenführung übernommen. In der Holcim NLB-Gruppe West stehen die Chancen gut, dass der letztjährige NLA-Absteiger Olten sich den Gruppensieg und damit die Teilnahme an der Barrage sichert. Die Oltner führen die Tabelle mit 13 Siegen aus 14 Spielen souverän an vor den Teams aus Vordemwald und Staffelbach.

Resultate:
Nationalliga A, Männer, 7. Runde, in Wilen: Rickenbach-Wilen vs. Neuendorf 3:2 (11:3, 12:10, 5:11, 7:11, 15:13), Oberentfelden vs. Neuendorf 1:3 (11:9, 8:11, 8:11, 8:11), Rickenbach-Wilen vs. Oberentfelden 3:0 (11:8, 11:1, 11:7). – in Jona: Jona vs. Widnau 1:3 (11:13, 11:6, 9:11, 6:11), Widnau vs. Diepoldsau 3:0 (13:11, 12:10, 11:7), Jona vs. Diepoldsau 1:3 (9:11, 11:9, 8:11, 8:11). – in Ettenhausen: Elgg-Ettenhausen vs. Wigoltingen 2:3 (7:11, 5:11, 13:11, 14:12, 11:13), Wigoltingen vs. Walzenhausen 3:2 (12:10, 3:11, 6:11, 11:9, 11:4), Elgg-Ettenhausen vs. Walzenhausen 1:3 (11:6, 5:11, 3:11, 7:11). – Tabelle: Diepoldsau 14/26 (39:8 Sätze), 2. Widnau 14/22 (37:15), 3. Neuendorf 14/18 (35:21), 4. Rickenbach-Wilen 14/16 (26:25), 5. Oberentfelden 14/12 (19:31), 6. Wigoltingen 14/12 (26:30), 7. Jona 12/14 (23:21), 8. Walzenhausen 12/8 (18:32), 9. Elgg-Ettenhausen 14/0 (12:42).

Nationalliga B Gruppe Ost, Männer, 7. Runde, in Wilen: Rickenbach-Wilen II vs. Schlieren 3:1 (11:6, 3:11, 11:5, 11:5), Schlieren vs. Affeltrangen 2:3 (6:11, 11:13, 11:9, 15:13, 9:11), Rickenbach-Wilen II vs. Affeltrangen 3:2 (11:6, 11:13, 8:11, 13:11, 12:10). – in Jona: Jona II vs. Oberwinterthur 3:2 (9:11, 14:12, 11:7, 5:11, 11:4), Oberwinterthur vs. Diepoldsau II 0:3 (9:11, 10:12, 5:11), Jona II vs. Diepoldsau II 0:3 (9:11, 8:11, 7:11). – in Ettenhausen: Elgg-Ettenhausen II vs. Wigoltingen II 2:3 (12:10, 7:11, 11:7, 9:11, 6:11), Wigoltingen II vs. Beringen 3:0 (11:8, 11:4, 11:6), Elgg-Ettenhausen II vs. Beringen 3:0 (11:8, 11:8, 11:8). – Tabelle: 1. Wigoltingen II 14/24 (38:11 Sätze), 2. Elgg-Ettenhausen II 14/22 (38:19), 3. Diepoldsau II 12/16 (31:22), 4. Affeltrangen 14/14 (25:29), 5. Rickenbach-Wilen II 14/14 (27:27), 6. Oberwinterthur 12/10 (23:24), 7. Schlieren 12/10 (22:24), 8. Jona II 14/10 (16:27), 9. Beringen 12/0 (1:36).

Holcim Nationalliga B Gruppe West, Männer, 7. Runde, in Neuendorf: Neuendorf II, vs. Olten 0:3 (8:11, 7:11, 5:11), Olten vs. Oberentfelden II 3:0 (11:9, 11:6, 11:5), Neuendorf II vs. Oberentfelden II 2:3 (14:15, 11:9, 11:9, 9:11, 9:11).– in Kirchberg: Kirchberg vs. Staffelbach 0:3 (6:11, 7:11, 7:11), Staffelbach vs. Hochdorf 3:0 (11:6, 11:6, 11:6), Kirchberg vs. Hochdorf 3:0 (11:7, 11:8, 12:10).– in Alpnach: Alpnach vs. Tecknau 1:3 (12:10, 6:11, 9:11, 6:11), Tecknau vs. Vordemwald 1:3 (11:5, 6:11, 8:11, 6:11), Alpnach vs. Vordemwald 2:3 (8:11, 5:11, 15:13, 11:9, 7:11). – Tabelle: 1. Olten 14/24 (39:11 Sätze), 2. Vordemwald 14/22 (36:22), 3. Staffelbach 14/20 (35:18), 4. Kirchberg 14/16 (28:23), 5. Neuendorf II 14/14 (28:29), 6. Tecknau 14/14 (27:27), 7. Oberentfelden II 14/10 (20:32) 8. Alpnach 14/4 (15:37), 9. Hochdorf 14/2 (11:40).