Erste Bahnwettkämpfe für Marcel Hug
Behindertensport

Erste Bahnwettkämpfe für Marcel Hug

Nach einem überaus erfolgreichen ersten Marathon-Block mit Siegen in Paris und London sowie einem 4. Platz in Boston (USA) stehen für den Weltklasse-Rollstuhlleichtathleten Marcel Hug an diesem Wochenende die "Swiss Series" auf der heimischen Anlage in Nottwil LU auf dem Programm. Da die Schweizer Meisterschaften vom 16. bis 18. Mai erstmals zur IPC Grand Prix zählen, werden mehr und auch ausländische Athleten am Start sein.

Heute Freitag startet der Pfyner über 200 und 10'000 Meter. Am Samstag folgen die Rennen über 800, 1500 und 100 Meter. Den Abschluss machen dann am Sonntag die Wettbewerbe über 400 und 5000 Meter. Bereits am Mittwoch, 21. Mai, folgt ebenfalls in Nottwil das internationale Bahnmeeting "Daniela Jutzeler Memorial". Die Rollstuhlsportlerin fiel am 5. August 1994 im Alter von 27 Jahren während einer Trainingsfahrt einem tragischen Verkehrsunfall zum Opfer.

Trotz des sehr kurzfristigen Wechsels von den Marathons auf die Bahn sei ihm die Umsetzung im Training bereits gut gelungen, zeigt sich Hug vor dem ersten Wettkampf auf der Tartanbahn überzeugt. Er werde deshalb mit viel Zuversicht an den ersten Start mit starken internationaler Konkurrenz gehen.

Eine erfreuliche Nachricht gab es für den 28-jährigen Thurgauer von der Stiftung Schweizer Sporthilfe. Neu werden im Projekt "Gold-Athletes" (Medaillenkandidaten an Olympischen oder Paralympischen Spielen) auch die Paralympic-Athleten mit Fördermassnahmen unterstützt.