Eine klare Sache in Eschlikon
Fussball

Eine klare Sache in Eschlikon

Wängi konnte in den bisherigen Meisterschaftsspielen im neuen Jahr noch in keinem Spiel über die vollen 90 Minuten überzeugen und wartete immer noch auf den ersten Sieg. Gegen Eschlikon klappte es dann sogar mit einem hohen Erfolg. Cardoso steuerte gleich 4 Treffer bei.

Unter trügerischen Windverhältnissen und eisiger Osterkälte war man gespannt wie sich Wängi gegen das Tabellenschlusslicht schlagen würde. Zu Beginn konnte Eschlikon dank einer bemerkenswerten kämpferischen Leistung mithalten. Im Verlauf des Spiels wurde Wängi dann immer dominanter und markierte nach einer mustergültigen Ballstafette auf der rechten Seite über Teixeira, Schneider und Cardoso das 0:1. Damit war die Anfangseuphorie der Platzherren bereits ins Wanken geraten und 2 weitere Treffer Cardosos waren wegweisend wer den Platz als Sieger verlassen wird. Das zweite Tor war ein Zusammenspiel von Wiesmann mit Cardoso, die sich von einem Eckball ausgehend zusammen zum 2:0 durchspielten. Eschlikon konnte in dieser Halbzeit nur wenige Akzente setzen und überzeugte einzig durch seine kämpferische Leistung. Das 0:3 kurz vor der Pause war ein durch Meiler schnell ausgelöster Angriff mit einer flachen Hereingabe von Derungs auf den immer richtig stehenden Cardoso. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte Eschlikon von einer Unachtsamkeit Wängis profitieren. Ein Schuss von Dübi konnte Meiler zwar noch parieren, der Abpraller ging dann aber von einem eigenen Spieler ins Tor zum 1:3 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann wie das schon mehrfach zu beobachten war, das Spieldiktat wurde vom Gegner übernommen. Eschlikon machte gehörig Dampf und liess nichts unversucht. Wängi musste einige brenzlige Situationen überstehen, bis der umsichtige Cardoso einen Rückpass ablief und abgeklärt zum 1:4 einschob. Kurz vor dem Ende konnte auch Teixeira wieder einen Treffer bejubeln. Er konnte nach einem Eckball aus kurzer Distanz unter engen Verhältnissen reflexartig zum 1:5 Schlussstand einschiessen.

Am kommenden Samstag 22. April um 18:00 kommt es dann zum Spitzenspiel Wängi – Aadorf.

 

Telegramm

FC Eschlikon - FC Wängi 1:5 (1:3)
Sportplatz Herdern: 120 Zuschauer. Schiedsrichter: Kojadinovic
Tore: 12’, 20’, 44’, 56’ Cardoso (1:0, 2:0 3:0, 4:1), 45’ +1 Eigentor Wängi (1:3), 79’ Teixeira (1:5).
Aufstellung Wängi: Meiler, Schneider (60. D. Holenstein), Sandmeier, Germann, F. Widmer, Braun (55. P. Holenstein), Böhi (69. Herren), Wiesmann (75. J. Widmer), Cardoso (75. Luis), Derungs (58. Thalmann), Teixeira.
Aufstellung Eschlikon: Grüter, Dietz, Nigg, Baumberger, Schmucki, Renito Müller (42. M. Müller), Ziltener, Sonner (80. Hasler), Greuter, Dübi, Ramon Müller (75. Kroh).
Verwarnungen: Derungs, Greuter