Ein kühler Däne für LINDAREN Volley Amriswil
Volleyball

Ein kühler Däne für LINDAREN Volley Amriswil

Zwei Monate sind vergangen, seitdem der letzte Ball der Meisterschaft 18/19 gespielt wurde. Und in drei Monaten geht es schon wieder in die neue Saison.

Die Verantwortlichen von LINDAREN Volley Amriswil ruhen in diesen heissen Tagen nicht. Sie bauen am neuen Team und stehen damit kurz vor dem Abschluss. Die neueste Acquisition ist ein junger Mann aus dem kühlen Norden. Er heisst Nikolaj Hjorth und ist ein 21-jähriger Däne. Er ist 190 cm gross und soll in Amriswil auf der Aussenposition eingesetzt werden. Er kommt vom dänischen Club Middelfart, mit dem er in der vergangenen Saison den Vizemeistertitel holte. Dabei war Hjorth zweitbester Scorer der Meisterschaft. Amriswil ist für den jungen Spieler die erste Station ausserhalb Dänemarks. Nikolaj ist Mitglied des dänischen Nationalteams. Er möchte mit seinem Schweizer Engagement den Schritt ins Ausland wagen und professionell trainieren. Teammanager Marco Bär meint: «Wir haben gezielt nach einem jüngeren Spieler gesucht, der sich hier weiterentwickeln möchte. Er wird unsere Aussen-/Annahmepostion durch seine Annahmestärke optimal ergänzen.»

Luca Weber bleibt 2. Passeur
Und noch eine Personalie ist geklärt: Auf der Position des zweiten Passeurs bleibt uns das Eigengewächs Luca Weber erhalten. Der junge Amriswiler wird ein Jahr nach der Matur zwar mit dem Studium beginnen, kann sich aber doch so viel Zeit nehmen, dass er einen Grossteil der Trainings mit der Mannschaft machen kann. Weber hatte in der vergangenen Saison erfreulich viel Einsatzzeit erhalten und das Vertrauen von Coach Marko Klok immer wieder mit guten Leistungen gerechtfertigt.