EHC KK gewinnt in Luzern
Eishockey

EHC KK gewinnt in Luzern

Die Kreuzlinger starteten schwungvoll ins Spiel und konnten in der 4. Minute mit Spühler bereits in Führung gehen.

In den darauffolgenden Minuten hatten beide Teams gute Chancen, beide Torhüter waren aber bereit. In der 17. Spielminute bauten die Gäste ihren Vorsprung im Powerplay durch einen schnellen Angriff von Brunella aus. Im letzten Abschnitt des ersten Drittels konnten die Gastgeber in Überzahl spielen und bezwangen Ströbel nach 98 torlosen Spielminuten.

Im zweiten Drittel legten die Luzerner um einiges zu und kämpften mehr als zuvor. Die Kreuzlinger hielten dagegen, nahmen aber in der Mitte des Drittels eine dumme Strafe. Die Luzerner glichen das Spiel im Powerplay aus und die Teams gingen im Mitteldrittel mit 2 - 2 in die Pause.

Im letzten Spielabschnitt spielten die Kreuzlinger erneut konzentrierter und kaltblütiger. Sie wussten, dass sie in jedem Spiel gegen die Luzerner im letzten Drittel mehr Ausdauer hatten. In zwei starken Minuten legten Reinmann (44.) und Spühler (46.) zum 2 - 4 vor. In der 54. Minute kamen die Luzerner nochmals gefährlich nahe an den Ausgleich. Die Kreuzlinger liessen nach einer Druckphase der Luzerner nichts mehr anbrennen und Forster G. schoss das 2 - 5.

Damit sollte der EHC Kreuzlingen-Konstanz die 8tel-Finalserie mit 3 zu 1 gewonnen haben. Da noch ein Spielfeldprotest vom HC Luzern vom vergangenen Samstag hängig ist, wird erst demnächst bekannt sein, ob der EHCKK am kommenden Samstag die Viertelfinal-Serie spielt oder ob es ein allfälliges Spiel 5 gibt und wo dieses stattfindet. Der EHC Kreuzlingen-Konstanz informiert auf seiner Homepage (www.ehckk.ch) sobald es News gibt.