EHC Frauenfeld schafft im ersten Spiel das Break
Eishockey

EHC Frauenfeld schafft im ersten Spiel das Break

Mit einem One Timer von Grolimund in der zweiten Spielminute ging der EHC Frauenfeld in Führung. Das Zuspiel kam von Geiser. Diesen Schwung nahmen sie gleich mit und kamen auch danach zu guten Chancen.

Eine Strafe gegen die Thurgauer bremste den Spielfluss. Bülach konnte nicht profitieren, nur einmal kam ein Schuss auf das Tor von Styger zu. Auch eine weitere Strafe überstanden die Spieler von Emanuel Marbach ohne Probleme, zu harmlos war das Power Play von Bülach. Mit dieser knappen Führung für den EHC Frauenfeld gingen die beiden Mannschaften in die erste Pause.

Zu Beginn des Mittel Drittels suchte Bülach den Ausgleich und kam zu seinen Chancen. Immer wieder wurde Styger geprüft. Aber auch Frauenfeld kam zu Chancen, dies meistens bei Konter. Auch die 371 Zuschauer merkten das die Thurgauer den Sieg mehr möchten als die Zürcher. Frauenfeld wirkte konsentrierter und spielte sehr abgeklärt. Kurz vor der zweiten Sirene musste wieder ein Frauenfelder auf die Strafbank. Dieses mal nützten die Zürcher das Überzahlspiel zum Ausgleich.

5 Minuten waren im 3 Drittel gespielt als für einmal ein Bülacher auf die Strafbank musste. Thaler spielte den Puck zu Schoop, dieser tankte sich durch die ganze Abwehr der Zürcher und erzielte die erneute Führung für die Thurgauer. Verdient wurde Schoop nach ende des Spiels als bester Spieler seitens Frauenfeld gekürt. Wieder kurz vor Drittels Ende kassierte Frauenfeld eine Strafe.  Dieses mal hielt Styger seinen Kasten Dicht, bis auf einmal aber da half im der Pfosten. Auch die letzte Minute musste Frauenfeld in Unterzahl spielen und wieder half ihnen das Torgehäuse. Frauenfeld brachte den knappen Vorsprung über die Runde und gewann am ende verdient mit 2:1 das erste ½ Final Spiel.

 

Telegramm

EHC Bülach - EHC Frauenfeld 1 : 2  ( 0:1  -  0:0 – 1:1)
Sportzentrum Hirslen, Bülach, 371 Zuschauer Schiedsrichter: Baumann Lars Nater, Pascal Nater
Tore: 2. Grolimund (Geiser) 0:1, 40. Hügli (Boner, Urech) 1:1, 46. Schoop (Thaler) 1:2,
Strafen:  2 mal 2. Min. gegen EHC Bülach 6 mal 2. Min. gegen EHC Frauenfeld
Bemerkungen:  58. und 60. Pfosten Bülach
EHC Bülach: Zuchetti, Pils, Waller, Hügli, Thomet, Huber, Wilhelm, Stiefel, Kobert, Weber, Lemm, Urech, Boner, Anderson, Ottiger, Walder, Basarte, Schenk, Marzo, Neher, Keller,
EHC Frauenfeld: Styger, Thaler, Suter, Grolimund, Kurzbein, Rieser, Käser, Jörg,  Schoop, Pargätzi, Cédéric Kuhn, Senn, Lattner, Zeller, Schumann, Fehr, Geiser, Brauchli, Cyrill Kuhn, Pieroni,  Laux,