Drei Unterklassige im Viertelfinal
Eishockey

Drei Unterklassige im Viertelfinal

Swiss Women’s Hockey Cup. Favoritensiege in den Achtelfinals des Swiss Women’s Hockey Cup: Bomo Thun, Neuchâtel Hockey Academy und Weinfelden setzten sich gegen unterklassige Teams klar – und ohne Gegentreffer – durch.

Das ist Cup: In Neuenburg kam es zum „Schwesternduell“ zwischen dem C-Team und dem A-Team der Neuchâtel Hockey Academy. Das Resultat fiel mit 27:0 für die A-Ladies, die bisher in 10 Meisterschaftsspielen nur 10 Tore geschossen hatten, standesgemäss aus. Beste Torschützin im clubinternen Duell war die 18jährige Tschechin Veronika Bucifalova mit fünf Treffern. Auch Bomo Thun liess beim C-Ligisten Saint-Imier nichts anbrennen und siegte mit 23:0. Mit vier Toren führte Verteidigerin Simone Minder die interne Skorerliste an.

Zu seinem ersten Saisonsieg in einem Pflichtspiel kam Weinfelden im Duell gegen B-Meister GCK Lions. Die Thurgauerinnen legten den Grundstein zum klaren Erfolg im ersten Drittel mit einem Shorthander, zwei Powerplay-Toren und einem Treffer bei Gleichstand. Dabei kam die 19jährige slowenische Neuerwerbung Sara Confidenti bei ihrem Debut zu ihren ersten beiden Toren für Weinfelden. Damit winkt den Thurgauerinnen die Qualifikation für das Finalturnier im Januar: Ihr Gegner im Viertelfinal wird am kommenden Wochenende im Duell der beiden C-Ligisten Rot-Blau Bern und Rapperswil-Jona Lakers ermittelt.

Im Viertelfinal vom 10. Dezember sind drei Unterklassige vertreten: Die C-Ligisten Sursee und Rot-Blau Bern oder die Lady Lakers treffen zuhause auf die beiden A-Teams Neuchâtel Hockey Academy und Weinfelden. B-Ligist Langenthal empfängt die ZSC Lions und im einzigen Duell zweier A-Clubs kommt es zu einer Neuauflage des letztjährigen Halbfinals Bomo Thun – Lugano. Die vier Sieger qualifizieren sich für das Finalturnier vom 27./28. Januar 2018 in Biasca.

Swiss Women’s Hockey Cup, Achtelfinale: ZSC Lions (A) – Reinach (A) 10:1 (2:0, 2:0, 6:1). Sursee (C) – Wisle (C) 7:3 (4:2, 1:0, 2:1). Wil (B) – Langenthal (B) 1:3 (0:2, 1:0, 01). GCK Lions (B) – Weinfelden (A) 0:5 (0:4, 0:1, 0:0). Neuchâtel Hockey Academy 1999 (B) – Neuchâtel Hockey Academy (A) 0:27 (0:4, 0:11, 0:12). Saint-Imier (C) – Bomo Thun (A) 0:23 (0:10, 0:6, 0:7). Rot-Blau Bern (C) – Rapperswil-Jona Lady Lakers (C) am 11.11.

Viertelfinals: Sursee (C) – Neuchâtel Hockey Academy (A). Rot-Blau Bern (C))/Lady Lakers (C) – Weinfelden (A). Langenthal (B) – ZSC Lions (A). Bomo Thun (A) – Lugano (A).