Die Überraschung bleibt aus
Fussball

Die Überraschung bleibt aus

Der Gast aus Kreuzlingen blieb in dieser Saison bislang unter den Erwartungen. So rechnete sich auch Steinach Chancen auf eine Überraschung gegen den Tabellenzweiten aus. Im Spiel offenbarte sich anfangs keine grosse Kluft zwischen den beiden Teams.

Zwar gehörte den Gästen die erste gefährlichere Aktion, doch Steinachs Goalie Riccardo Fontanive verhinderte den frühen Rückstand. Danach entwickelte sich eine zähe Partie. Nach etwas mehr als 20 Minuten kamen die Hausherren zur ersten Gelegenheit, aber gleich zu einer riesigen. Leandro Brunner verzog per Volley aus sehr aussichtsreicher Position. Statt 1:0 hiess es wenige Minuten später 0:1. Antonio Mihaylov brachte die Thurgauer mit einem flachen Distanzschuss in Front. Die Steinacher luden herzlichst zu diesem Tor ein. Der Torschütze durfte sich an der Strafraumgrenze ungehindert den Ball zurechtlegen und sich eine Ecke aussuchen. In der 35. Minute, nur drei Minuten nach dem ersten Gegentreffer, reüssierten die Gäste erneut. Auch bei diesem Gegentor verhielt sich die Steinacher Hintermannschaft viel zu passiv. David Fall zog mit dem Ball zur Mitte und schlenzte diesen ins entfernte Eck. Die St. Galler konnten vor der Halbzeit nicht mehr reagieren und gingen mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause.

Nach Wiederanpfiff versuchte Steinach Kreuzlingens Abwehrkollektiv so schnell wie möglich zu überlisten. Mit einem schnellen Anschlusstreffer hätten die Gastgeber die Kreuzlinger wohl noch in Bedrängnis bringen können, doch dazu kam es nicht. Steinach durfte die eigene Abwehr nicht vollends entblössen, da die Stürmer der Gäste nun ausschliesslich auf Konter lauerten. Gleichzeitig fand es kein Mittel die tiefstehende Kreuzlinger Abwehrkette zu überwinden. Zu selten stiessen die Steinacher in die letzte Zone vor. Sie hatten dennoch ein, zwei sehr gute Torchancen auf den Anschluss, die sie jedoch ungenutzt liessen. Alles in allem spielten die Kreuzlinger die Führung souverän herunter und kamen nie wirklich ins Zittern. Kurz vor Schluss markierte der eingewechselte Michel Trigo gar noch das 3:0 nach einem Konter. Aus spitzem Winkel traf er perfekt in die weite hohe Ecke. Die Niederlage war dadurch besiegelt und auch verdient, da Kreuzlingen abgebrühter und schlichtweg besser war. Steinach hingegen muss seine Punkte gegen andere Teams einfahren.

Telegramm

FC Steinach – AS Calcio Kreuzlingen 0:3 (0:2)
Steinach, Bleiche
Tore: 32. 0:1 Antonio Mihaylov, 35. 0:2 David Fall, 90. 0:3 Michel Trigo
FC Steinach: Fontanive; Brunner Leandro, Popp, Klingenstein (C), Schwendener; Gätzi, Lennon (71. Koster Pascal), Scheidegger, Duschletta (52. Saxer); Bellini; Tobler (52. Eberle)
AS Calcio Kreuzlingen: Donnici; Maiorana, M Bengue (C), Hasler, Tidim (60. Anic); Mihaylov, Fall (70. Parisi), Quentmeier, Sumelka; Pajaziti, Lucarelli (80. Trigo)
FC Steinach ohne: Alder, Gebhardt, Weibel, Brunner Nicolas, Germann, Koster Sven, Zürcher, Raile, Eberle, Chandrakumar,
Verwarnungen: FC Steinach: Gätzi, Scheidegger, Schwendener AC Calcio Kreuzlingen: 4x