Die neusten News für euch zum Wochenstart.
Volleyball

Die neusten News für euch zum Wochenstart.

Die Verantwortlichen von LINDAREN Volley Amriswil vermelden weitere Personalentscheide. So freuen sie sich, eine weitere Saison auf den Aussenangreifer Jovan Djokic zählen zu können.

Als einer der stärksten Schweizer Volleyballer hat er seinen Teil zum Cupsieg und zum Vizemeistertitel in der vergangenen Saison beigetragen und vor allem auch im Europacup überzeugt. Der Romand wird seine dritte Spielzeit bei LINDAREN Volley Amriswil in Angriff nehmen. Der Vertrag läuft bis Ende Saison 19/20.

Ein weiterer Aussenangreifer stösst vom deutschen Vizemeister VfB Friedrichshafen zu den Thurgauern. Michal Petráš heisst der neue Mann. Er ist ein 22-jähriger Slowake und Nationalspieler in seinem Heimatland. Vor seinem Engagement bei den «Häflern» spielte er während zwei Saisons beim österreichischen Vizemeister Aich/Dob. Über die Körpergrösse von Petráš zirkulieren Angaben zwischen 185 cm und 191 cm, während der wahre Wert wohl 187 cm betragen dürfte. Er ist damit für einen Aussenangreifer eher kleingewachsen, gleicht dieses Handicap aber durch eine exzellente Sprungkraft aus. Des Weiteren gilt der Slowake als sehr kampfstark, und er verfügt über einen hervorragenden Sprungaufschlag. Der Pressedienst des VfB Friedrichshafen meldete nach seinem ersten Meisterschaftseinsatz: «Als er dann im dritten Satz mit einem Sprungaufschlag den gegnerischen Libero fast vom Feld fegte, tobte die Halle.» In der Saison 17/18 war Petráš MVP in der österreichischen Liga. Peter Bär, der Interimspräsident und Geschäftsführer von Volley Amriswil meint zu seinem neuen Spieler: «Er ist ein junger Spieler mit viel Potential und passt deshalb sehr gut zu uns.»