Derby Time im Swiss Ice Hockey Cup
Eishockey

Derby Time im Swiss Ice Hockey Cup

Seit über zwei Jahren kann der SC Weinfelden wieder einmal ein Cup-Spiel zu Hause austragen. In der 5. Qualifikationsrunde für den Cup 18/19 wurde den Trauben als Gegner kein Geringerer als der Ligafavorit EHC Frauenfeld zugelost.

Das Cup-Spiel ist der Start zu einer kleinen Derby-Serie gegen Frauenfeld, da danach das letzte Meisterschaftsspiel im zweiten Quali-Drittel ebenfalls gegen die Kantonshauptstädter stattfindet. Der Spielplan zur dritten Runde beginnt dann am 3. Januar und erneut heisst der Gegner Frauenfeld, womit die beiden Teams gleich dreimal in Folge aufeinandertreffen.

Die Frauenfelder haben auch in dieser Saison ein starkes Team zusammengestellt. Zwar hatten sie einige schwerwiegende Abgänge wie die von Jann Pargätzi, Matthias Schoop oder Dominik Senn zu verkraften, diese konnten jedoch mit starken Neuverpflichtungen sehr gut kompensiert werden. Neben Fabio Högger von den GCK Lions und Pascal Zumbühl vom EHC Dübendorf ist die Verpflichtung des langjährigen HCT-Spielers Kevin Rohner wohl der gewichtigste Transfer.

In die Qualifikation zum Cup 18/19 starteten die Frauenfelder gegen den 3.-Ligisten Samedan und siegten deutlich mit 18:0. Danach bezwangen sie zu Hause Ligakonkurrent Bellinzona mit 4:1. Die Weinfelder hatten bisher zwei Auswärtspartien zu bestreiten. Gegen den 4.-Ligisten Kreuzlingen-Konstanz gab es ebenfalls einen hohen 18:2 Erfolg, ehe dann der EHC Wetzikon eher überraschend mit 5:3 bezwungen werden konnte.

Die Gäste aus der Kantonshauptstadt starten als klarer Favorit in dieses Derby. Vielleicht ist es aber ein gutes Omen, dass ausgerechnet Wetzikon vor einer Woche in der Meisterschaft gegen den EHC Frauenfeld als Sieger vom Eis ging...