Der EHC Frauenfeld scheidet im Viertelfinal aus
Eishockey

Der EHC Frauenfeld scheidet im Viertelfinal aus

Der EHC Frauenfeld verliert gegen den EC Wil und beendet seine Saison

Schon nach 29 Sekunden konnte der Gastgeber Frauenfeld in Überzahl spielen. Diese Chance nutzten die Thurgauer aber nicht. Ab der 10 Spielminute überschlugen sich die Ereignisse. Ein Wiler musste auf die Strafbank und dieses mal nutzten die Platzherren dieses Überzahlspiel. Geiser spielte zu Rohner welcher das 1:0 erzielte. Doch nur 36 Sekunden später konnte Wil den Ausgleichstreffer erzielen. Wieder waren nur 35 Sekunden gespielt da kam die erneute Führung für Frauenfeld. Kurzbein bediente Cyrill Kuhn welcher den Puck im Tor der Wiler versenkte.

Im Mitteldrittel übernahmen die Thurgauer das Spieldiktat. Immer wieder kamen sie zu guten Chancen. Eine weitere Strafe gegen den EC Wil nützte Pieroni zum 3:1. Kurz nach Spielhälfte musste Zumbühl (F) in die Kühlbox. Will brauchte nur gerade 5  Sekunden in Überzahl und verkürzte auf 3:2. Doch Frauenfeld hatte eine Antwort auf den Gegentreffer. Rieser spielte den Puck zu Grolimund welcher mit einem satten Schuss den 4. Treffer für die Platzherren erzielte.

Zu Beginn des Dritten Drittels kam Wil besser ins Spiel und kam zu Chancen für den Anschlusstreffer. In der 50 Minute musste Fehr (F) auf die Strafbank. Wil nutzte diese Möglichkeit und erzielte den Anschlusstreffer. Es kam noch einmal Spannung auf um so mehr kurze Zeit später der Ausgleich fiel. Drei Minuten vor dem Spielende gelang Wil der Führungstreffer. Mit dem Schuss ins leere Tor der Thurgauer schoss Philipp Meier das Schlussresultat von 6:4 für den EC Wil. Dies war zugleich die Entscheidung. Frauenfeld beendet die Saison unerwartet frühzeitig.

Telegramm

EHC Frauenfeld – EC Wil  4 : 6 ( 2:1  -  2:1  - 0:4 )
Kunsteisbahn Frauenfeld, Frauenfeld 614 Zuschauer. Schiedsrichter: Hàssig, Torti, Blatti
Tore:    11. Rohner (Geiser, Ausschluss Bulgheroni (W)) 1:0, 11. Schir (Bischofberger, Herberger) 1:1,  12. Cyrill Kuhn (Kurzbein) 2:1, 29. Pieroni (Geiser, Ausschluss Hohl (W) 3:1, 31. Maraffio (Schir, Ausschluss Zumbühl (F)) 3:2, 36. Grolimund (Rieser, Ausschluss Schir (W)) 4:2, 51. Heitzmann (Schärer, Ausschluss Fehr (F)) 4:3, 54. Rüsi 4:4, 57.
Strafen:        7 mal 2. Min. gegen EHC Frauenfeld 7 mal 2. Min. gegen EHC Wetzikon
EHC Frauenfeld: Styger, Suter, Thaler, Grolimund, Käser, Moser, Jörg, Geiser, Bucher, Rohner, Fehr, Celio, Cédéric Kuhn, Pieroni, Cyrill Kuhn, Fitzi, Rieser, Zumbühl, Kurzbein, Brauchli, Laux,
EC Wil:  Liechti, Manuel Herzog, Hohl, Wuffli, Herberger, Blatter, Hungerbühler, Bulgheroni, Stevan, Fabian Herzog, Heitzmann, Philipp Meier, Maraffio, Schärer, Bischofberger, Schir, Diem, Zähner, Torino, Fabio Meier,