Der EHC Frauenfeld gewann in Uzwil mit 6:2
Eishockey

Der EHC Frauenfeld gewann in Uzwil mit 6:2

Der EHC Frauenfeld konnte schon nach 2 1/2 Spielminuten in Überzahl spielen. Ausser einem Pfostenschuss konnten sie nichts erzielen.

Kaum war Uzwil komplett kam ein Konter und sie gingen in Führung. Nach 9 Minuten musste Celio auf die Strafbank doch Uzwil gelang es nicht die Führung aus zu bauen. Dies gelang ihnen aber noch vor der ersten Pause. Wieder hiess der Torschütze Lipp, welcher im nachstochern den Puck über die Linie brachte.

Kaum wurde das Spiel wieder aufgenommen kam Uzwil zu einer weiteren guten Chance doch zu zweit kamen sie nicht am Frauenfelder Keeper vorbei. In der 23 Minute mussten  die Thurgauer zu Dritt gegen 5 Habichte spielen. Sie überstanden diese heikle Fase und kamen sogar durch Lattner zu einer sehr guten Chance zum Anschlusstreffer. Eine weitere gute Chance der Gäste vereitelte der Uzwiler Torwart mit einem Big Save doch Sekunden später war er bezwungen. Geiser Spielte den Puck zu Kellenberger und dieser erzielte den ersten Treffer für die Thurgauer. Dies beflügelte seine Mitspieler und sie legten nach. Loser zu Fehr welcher Schläppi anspielte und es stand 2:2. Dies zwang den Coach der Uzwiler zum Time Out. Nach Spielhälfte konnte Frauenfeld in Überzahl spielen. Im Alleingang gelang Suter die Führung für die Thurgauer. Dies löste bei den Uzwilern Frust aus und es kam gleich zu mehreren Strafen. Noch vor der Pause erhöhten die Frauenfelder durch Kuhn auf 4:2. Dies war aber nicht das Pausenresultat, 1,2 Sekunden zeigte die Matchuhr noch an da gelang Haldenstein der 5 Treffer für die Thurgauer, das Zuspiel gab Schläppi welcher zu recht nach Spielschluss zum besten Spieler geehrt wurde.

Die Frauenfelder starteten gleich mit einer Strafe gegen Fehr ins letzte Drittel, da nach 1 Minute auch noch Brauchli 2 Minuten kassierte mussten sie wieder zu Dritt spielen. Ein weiteres mal liessen die Uzwiler dies ungenutzt. Die Gäste kontrollierten das Spiel und kamen nie in Gefahr dies noch aus der Hand zu geben. Nach einer Strafe gegen Käser spielte Uzwil mit 6 Feldspielern da sie auch den Torwart ersetzten. Loser erkämpfte sich den Puck und traf ins verlassene Tor der Habichte. Frauenfeld gewann dieses wichtige Spiel am Ende mit 6:2 und kann sich immer noch auf einen der ersten 4 Plätze in der Tabelle etablieren.

Telegramm

Uzwil - EHC Frauenfeld  2 : 6 ( 2 : 0 – 0 : 5 – 0 : 1 )
Kunsteisbahn Uzehalle, Niederuzwil   348 Zuschauer Schiedsrichter: Baumann, Torti, Iseli
Tore: 6. Lipp (Grigioni) 1:0, 18. Lipp 2:0, 28. Kellenberger (Geiser) 2:1, 29. Schläppi (Fehr, Loser) 2:2, 34. Suter (Ausschluss Steiner Uzwil) 2:3, 37. Kuhn (Jörg, Haldenstein) 2:4, 40. Haldenstein (Schläppi) 2:5, 55. Loser (Ausschluss Käser Frauenfeld) 2:6
Strafen:        8 mal 2. Min. gegen  EHC Uzwil 8 mal 2. Min. gegen EHC Frauenfeld
Bemerkungen:  4. Pfosten Frauenfeld,
EHC Uzwil:  Bauer, Bischof, Hohl, Meyer, Rüfenacht, Russo, Bleichenbacher, Reinmann, Klopfer, Lipp, Grigioni, Odermatt, Seiler, Broder, Schenkel,
Abwesend: Jäppinen
EHC Frauenfeld: Styger, Käser, Rieser, Mettler, Grolimund, Lattner, Suter, Lückhof, Schläppi, Fehr, Loser, Kellenberger, Geiser, Brauchli, Pieroni, Kuhn, Senn, Haldenstein, Celio, Jörg, Bertsche,
Abwesend: Rohner, Gemperli, Harder,