Der EHC Frauenfeld bereits mit dem Rücken zur Wand
Eishockey

Der EHC Frauenfeld bereits mit dem Rücken zur Wand

Der EHC Frauenfeld verliert auch das zweite Spiel gegen den EC Wil und muss jetzt drei mal in Serie gewinnen.

Wie schon im ersten Spiel tat sich der EHC Frauenfeld schwer und musste immer wieder Konterangriffe der Wiler zu lassen. Dies führte auch zur Führung für den Gastgeber. Schärer tankte sich durch die Thurgauer Abwehr und erzielte das 1:0 für den EC Wil. Mit diesem Rückstand ging es für den EHC Frauenefeld in die erste Pause.

Nach Wiederbeginn hagelte es Strafen auf beiden Seiten doch keinem Team gelang ein Treffer. Danach brachten die Thurgauer mehr Schüsse auf das gegnerische Tor aber Wil hatte die besseren Chancen. Der Ausgleich kam aber noch vor der zweiten Pause. Pieroni spielte den Puck zu Cédéric Kuhn, dieser passte zu Cyrill Kuhn welcher den Ausgleich erzielte.

Die Thurgauer kamen entschlossener aus der Garderobe und konnten durch Bucher in Führung gehen. Doch dieser Spielstand hielt nicht lange nur 2 Minuten später gelang Wil der Ausgleich. Trotz Chancen auf beiden Seiten ging das Spiel in die Verlängerung.

Diese dauerte gerade mal 4 Minuten da erlöste Stiefel den EC Wil mit dem Siegestreffer. Somit steht es 2:0 für Wil in dieser Play Off Serie.

 

Telegramm

EC Wil - EHC Frauenfeld  3 : 2  ( 1:0 -  0:1 – 1:1 – 1:0 )
Eishalle Sportpark Bergholz, Wil    257 Zuschauer.
Schiedsrichter: Zweidler,  Nyffenegger, Meyer
Tore: 13. Schärer (Heitzmann, Auschluss Fehr (F), Herberger (W) 1:0, 37. Cyrill Kuhn(Cédéric Kuhn, Pieroni, Auschluss Moser (F) Torino (W) 1:1, 44. Bucher (Cédéric Kuhn) 1:2, 46. Stevan 2:2, Stiefel (Schir, Eigenmann) 3:2,
Strafen:      10 mal 2. Min. gegen EC Wil, 9  mal 2. Min. gegen EHC Frauenfeld
EC Wil:  Liechti, Hohl, Hungerbühler, Stevan, Wuffli, Herberger, Bulgheroni, Schärer, Heitzmann, Bischofberger, Schir, Diem, Stiefel, Torino, Maraffio, Rüsi, Philipp Meier, Eigenmann, Herog, Fabio Meier
EHC Frauenfeld:  Styger,  Suter, Rieser, Grolimund, Moser, Käser, Kurzbein, Jörg, Horvath,Rohner, Lattner, Bucher, Fehr, Geiser, Zumbühl, Cyrill Kuhn, Celio, Cédéric Kuhn, Pieroni, Fitzi, Haldenstein, Laux,