Das Schweizer EM-Team ist komplett
Schiessen

Das Schweizer EM-Team ist komplett

Nach dem für die Schweiz äusserst erfolgreichen Europacup Gewehr 300m/Pistole 25m in Thun (5. bis 7. Juli) hat das Schweizer Trainerteam die Gewehr 300m-Schützinnen und -Schützen für die Europameisterschaften selektioniert. Vier Männer und drei Frauen komplettieren das Team für Baku (Azerbaidschan).

22 Schützinnen und Schützen werden die Schweiz an den Europameisterschaften Gewehr 50/300m und Pistole 25/50m in Baku (21. Juli bis 4. August) vertreten. Bereits Anfang Juni hatte der Schweizer Trainerstab unter der Leitung von Daniel Burger, Leiter Bereich Spitzensport, die Athletinnen und Athleten in den Olympischen Disziplinen für den Saisonhöhepunkt selektioniert. Nach dem Europacup Gewehr 300m/Pistole 25m in Thun (5. bis 7. Juli) wurde das EM-Team um sieben weitere Mitglieder ergänzt. Für die Schweiz werden in der azerbaidschanischen Hauptstadt Marina Schnider (Ennetbürgen NW), Andrea Brühlmann (Arbon TG) und Silvia Guignard (Zürich) auf Medaillenjagd gehen. Dieses Trio wird sowohl im Dreistellungs- als auch im Liegendwettkampf Gewehr 300m antreten.

Das 300m-Männer-Team besteht aus Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR), Jan Lochbihler (Holderbank SO), Andrea Rossi (Bellinzona TI) und Marcel Ackermann (Gossau SG). Liegendspezialist Ackermann wird nur in der Disziplin Gewehr 300m liegend zum Einsatz kommen und Andrea Rossi ersetzen. Dufaux und Lochbihler werden den Liegendwettkampf sowie die beiden Dreistellungswettkämpfe Gewehr 300m (3x40) und Standardgewehr 300m (3x20) bestreiten. In den Dreistellungswettkämpfen gehört zudem Andrea Rossi zum Schweizer Team.

Während Jan Lochbihler bereits für Baku selektioniert war (Gewehr 50m) stossen die sechs anderen Athleten zur Schweizer Delegation hinzu. Insgesamt werden 22 Schützinnen und Schützen an die EM reisen. Hinzu kommen die drei Nachwuchsschützen Sarina Hitz (Mauren TG), Anna Bastian (Villaz-Saint-Pierre FR) und Jason Solari (Malvaglia TI). Die drei werden an dem parallel zur EM stattfindenden Qualifikationswettkampf für die Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires (ARG) teilnehmen und versuchen, erste Quotenplätze für die Schweiz zu erobern.

Den Schweizer Athletinnen und Athleten ist in Baku einiges zuzutrauen – sowohl in den Olympischen wie auch in den nicht-olympischen Disziplinen. In den Olympischen Disziplinen (Gewehr 50m, Pistole 25m) haben Heidi Diethelm Gerber, Nina Christen und Jan Lochbihler schon mehrfach bewiesen, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören. Auch die anderen Schweizer Starterinnen und Starter sind immer für einen Exploit gut. Die 300m-Disziplinen sind traditionellerweise eine starke Schweizer Disziplin. Auch hier liegen Medaillen im Bereich des Möglichen. Baku ist allerdings für Schützinnen und Schützen ein schwieriges Pflaster. Starker und vor allem unregelmässiger Wind macht ihnen zu schaffen. Und mit solchen Bedingungen werden sie in Baku konfrontiert werden. Baku heisst schliesslich nicht umsonst «Stadt der Winde».