Das Mysterium Lugano
Fussball

Das Mysterium Lugano

Zum ersten Mal überhaupt trifft am Samstag der FC Kreuzlingen auf die Nachwuchsmannschaft aus Lugano. Viel mehr als fade Gerüchte über die Ticinesi sind bisher nicht bis an den Bodensee gedrungen.

So sollen die Gäste zum Beispiel aus eigenem Antrieb in die Gruppe 6 gewechselt haben. Dies, nachdem sie vergangenes Jahr in der Gruppe 4 den Aufstieg gegen ihren härtesten Widersacher Paradiso (Vorort von Lugano) verpatzt haben. Und dies mit 61 Punkten! (Vergleich Kreuzlingen 57 Punkte). Dass der Profi Verein Lugano seinen Nachwuchs gerne in der 1. Liga sehen würde ist durchaus verständlich. Und hier gleich das nächste Gerücht. In der Gruppe 6 haben sich die Südschweizer einfach bessere Möglichkeiten erhofft, den Durchmarsch in die nächste Liga zu schaffen. Weil Lugano bisher aber mit 15 Punkten eher im unteren Mittelfeld mitschwimmt – bis zu Leader Chur ist der Abstand schon beachtliche elf Punkte – schieben wir hier gleich  das letzte Gerücht nach. Lugano hat sich einfach verzockt. Die immensen Anfahrtswege, immerhin fahren die jungen Nachwuchskicker jedes zweite Wochenende zusammengerechnet mehrere Stunden mit dem Bus durch die Landschaft, ist einfach ein zu grosse Hypothek. Und eine Aufholjagd an die Spitze scheint hier doch eher ein unrealistisches Szenario.

Kein Gerücht ist jedoch, dass sich der FCK einmal mehr einer hervorragenden Herbstform erfreut. Die schwierigen Umstände beim 5:3 Auswärtssieg letzte Woche sind nicht einfach so zustande gekommen. Einen auf höchstem Niveau spielenden Bassersdorf derart klar auf eigenem Terrain zu besiegen, brauchte es auch aus Kreuzlinger Sicht eine reife und abgeklärte Leistung. Kann der FCK auch im letzten Heimspiel der Vorrunde mit derselbe Leidenschaft auf den Platz gehen, müsste eigentlich ein Sieg möglich sein.

Telegramm

Meisterschaft 2. Liga Interregional
Kreuzlingen – Lugano U 21
Samstag, 26. Oktober /  16:00 Uhr
Hafenareal / Kreuzlingen