Danilo Wyss künftig im Trikot des Schweizer Meisters
Radsport

Danilo Wyss künftig im Trikot des Schweizer Meisters

Danilo Wyss vom Team BMC schlägt an der Strassen-SM in Steinmaur im langgezogenen Sprint Sébastien Reichenbach. Dritter wird dessen IAM-Teamkollege Mathias Frank.

Der 29-jährige Waadtländer Wyss, der zuvor in seiner Profikarriere erst einmal gewonnen hatte, wird ab sofort das Trikot mit dem Schweizer Kreuz tragen dürfen. Ein erstes Mal ist dies der Fall am kommenden Samstag bei seinem Debüt an der Tour de France, die mit einem Einzelzeitfahren in Utrecht (Ho) beginnt.

Der letztjährige Strassenmeister Martin Elmiger griff auf dem achtmal zu befahrenden Rundkurs von insgesamt 192 km Länge im Zürcher Unterland früh an. Während vielen Runden verrichtete der 36-jährige Zuger in der Dreier-Spitzengruppe, zu welcher auch sein IAM-Teamkollege Patrick Schelling sowie Nico Brüngger gehörten, viel Führungsarbeit.

Der Maximalvorsprung der Flüchtlinge betrug in Runde 4 knapp über fünf Minuten. Als im Feld hinten in erster Linie Michael Albasini, Fabian Cancellara, Silvan Dillier und Danilo Wyss Tempo machten, schmolz der Vorsprung schnell. Die letzte Runde à 24 km nahm das Spitzentrio mit noch 68 Sekunden Reserve in Angriff. Nach rund 170 km Vorausfahrt war das Unternehmen jedoch zu Ende. Gut zehn km vor dem Ziel in Steinmaur riss der spätere Sieger Wyss zusammen mit Reichenbach und Michael Albasini aus. Doch Letzterer stürzte auf dem letzten Kilometer und wurde nur Zwölfter.

Der Sieg im Frauenrennen ging an die 22-jährige St. Gallerin Jolanda Neff. Die Mountainbike-Dominatorin war auch auf der Strasse klar die Stärkste. Obwohl sie zwei Runden vor Schluss noch 2:40 Minuten hinter einer Dreier-Spitzengruppe zurücklag, gewann Neff am Ende mit fast zwei Minuten Vorsprung vor Marcia Eicher. Dritte wurde die Solothurnerin Doris Schweizer.