Cancellara startet nach Angina an der Tour de Suisse
Radsport

Cancellara startet nach Angina an der Tour de Suisse

Aufatmen bei den Organisatoren der Tour de Suisse und den Schweizer Radsportfans: Fabian Cancellara startet nach überstandener Angina am Samstag in Rotkreuz zur diesjährigen Schweizer Rundfahrt.

Am Dienstag beklagte Cancellara plötzlich Halsschmerzen. Sein Arzt diagnostizierte einen bakteriellen Infekt, der Berner musste seinen Start am Donnerstag beim GP Kanton Aargau in Gippingen absagen. Die Antibiotika-Therapie in den vergangenen Tagen schlug jedoch positiv an, so dass die Ärzte dem Schweizer Radstar am Freitag grünes Licht gaben.

Beim 5,1 km langen Prolog am Samstag gehört Cancellara trotz der abgeklungenen Angina zu den Sieganwärtern. Sollte er gewinnen, wäre es Cancellaras elfter Etappensieg an der Tour de Suisse. Er würde damit die Rekordmarke der legendären Hugo Koblet und Ferdy Kübler egalisieren. Für Cancellara ist es der 13. Start an der Tour de Suisse (in Folge). 2009 gewann er als bisher letzter Schweizer die Rundfahrt durch die Schweiz.

Hinter seinen Formstand setzt Cancellara ein Fragezeichen. Vor der Angina sei die Form wieder da gewesen, sagte der 34-Jährige an einer Medienkonferenz in Zug. Cancellara war Ende März beim World-Tour-Rennen in Harelbeke (Be) schwer gestürzt und hatte sich dabei zwei Lendenwirbel gebrochen. Sein Comeback gab er erst vor zwei Wochen an der Tour de Fjords in Norwegen.

Nebst Cancellara starten acht weitere Schweizer zur Tour de Suisse, die am Sonntag in einer Woche in Bern endet. Nebst Cancellara zählt vor allem Michael Albasini zu den Anwärtern auf einen Etappensieg. Im Kampf um die Gesamtwertung dürften die Schweizer indes kaum ein Wort mitreden können.